This topic is closed

So und jetzt soll ich mich hier nicht aufregen. Danke Plarium !!!!

54 Replies
Natalia2000
15 November, 2016, 3:36 AM UTC
ist ja schon schlimm,ich hab nicht mal deffs im schloss
UTC +0:00
0
Reaper
15 November, 2016, 3:52 PM UTC

das dauert etwas die Bank wieder zu füllen weis ja nicht wie du was aus deinen Feldern bekommen hast.

Aber ja ganz einfach ist das nicht nachdem Plarium alles ummodelt
UTC +1:00
0
glasherz
Moderator
16 November, 2016, 1:44 AM UTC

Schlachtfelder sind immer so eine Streitfrage. Natuerlich macht das jeder wie er das bevorzugt bzw. fuer das Beste haelt. Ich persoenlich hab das Gefuehl, dass es grob 2 Moeglichkeiten gibt, wie man damit umgeht. 

Nummer 1: Mit allen Truppengattungen arbeiten. Dafuer ist es am Guenstigsten, wenn man die Sapphire hat, um zumindest die grossen Truppen danach wiederzubeleben. Jedenfalls soweit man das kann. 

Nummer 2: Permanent kleine Truppen bauen und die Schlachtfelder damit runterarbeiten. Das dauert einiges laenger. Aber gerade, wenn man nicht investiert, ist das moeglicherweise eine Alternative. Wer moechte schon immer seine Drachen verlieren bei sowas, um dann vielleicht nur ein paar Kriegsherren rauszukriegen. 

Ich hab beide Moeglichkeiten schon probiert. Meistens geh ich aber doch ueber Nummer 2 dran. Mag aber auch dran liegen, dass ich nicht der grosse Schlachtfeld Spezialist bin. Ich weiss, es gibt da auch viele Leute, die ihre Bank mitrechnen. Kann ich nachvollziehen. Ist aber nicht mein Ding. Obs wirklich so viel besser ist.... schwer zu sagen. 
UTC -4:00
2
Reaper
16 November, 2016, 9:25 AM UTC

ihr Problem ist nicht die zu schaffen, das Problem ist das was sie aus den Feldern bekommen hat war zu wenig aber das geht vielen so.


Vom Prinzip her ja immer mit kleinen Zeug vorarbeiten das füllt die Bank wie vorher beschrieben. Das ist was gerade diskutiert wird im englischen Forum
UTC +1:00
0
glasherz
Moderator
17 November, 2016, 12:28 PM UTC
Richtig. Ist wahrscheinlich noch die cleverste Loesung. Gerade dann, wenn man nicht investieren will.
UTC -4:00
1
Hutz
23 November, 2016, 5:02 AM UTC

Schlachtfelder sind ja auch nicht dafür da, Gewinn zu erzielen. Schlachtfelder sind dafür da, billige Einheiten in teure zu verwandeln.

Ich re-investier eigentlich jeden Gewinn direkt wieder in den BGs. Außer Drachen - die sind für PvP. Alles andere wird zu 99% wieder verballert. Wozu brauch ich Great Lords oder Dämonen? Der Rest des Payouts (plus ~12% "Steuern") wird mit Piken und Bogies aufgefüllt. Dabei gilt: attack their weakness and defend their strength. D.h. in offensiven BGs wird die zahlenmäßig schwächste Truppe angegriffen, in defensiven die zahlenmäßig stärkste verteidigt. Dafür ist es durchaus von Vorteil, Gewinne und Verluste mitzurechenen - eine simple Excelltabelle reicht da schon.

Saphiere zum Wiederbeleben einzusetzen ist Perlen vor die Säue. Wenn man nicht entweder genug Geld hat oder oben in den Rankings mitspielen will (was genug Geld eigentlich zwangsläufig bedingt) sollte man das lassen. 

UTC +0:00
0
Reaper
23 November, 2016, 9:41 AM UTC

Wozu braucht man Dämonen ? Hallo mit was verteidigst du dann ? Nur mit Griffs verteidigen hat seine Nachteile da die anfälliger gegen Infanterie und Kavalerie sind. Leider sind die halt schneller gebaut als Okkulte und Bestarien..

Oder hast du keine Defensivtruppen und verteidigst mit Offtruppen ?

Ich nutze nen BG-Kalkulator das spart unnötige Arbeit.

Sicher kann man Gewinn machen in Schlachtfelder ist aber mit jeden neuen Update gebremst worden. Und wenn ich tonnenweise Zeug reinballer billig oder teuer, z.B. hab ich einen Tag aus einen lv 18 Feld 2 Palas bekommen für etwa 120 Pikes, was für nen Austausch.

Da bin ich am Ende mit dem spielen des Feldes teurer bei weggekommen als wenn ich die 2 Palas trainiert hätte  

UTC +1:00
0
Hutz
23 November, 2016, 4:02 PM UTC

Gegen was verteidigen? Natürlich werden die BGs mit entsprechenden Truppen angegriffen bzw verteidigt. Das zu erwähnen hielt ich eigentlich nicht für notwendig.


Für PvP reicht ein gewisses Grundgerüst an Def und eine Liga die ordentliche WoDs stellt. Ansonsten hilft bunkern.


Was Dein Beispiel angeht: Du bekommst Deine Auszahlung ja auch nicht pro BG. Klar zahlt man bei viele BGs auf den ersten Blick erstmal drauf. Auf lange Sicht kann man aber so spielen, dass es wenigstens auf ein +/- Null hinaus läuft.
UTC +0:00
0
Reaper
23 November, 2016, 4:15 PM UTC

Ich meinte mit was du dein Schloss verteidigst?

Dass ich keine Offtruppen in Def-BGs sende erklärt sich alleine würde aber mit den aktuellen zusätzlichen Lvn für Verlorene Künste auch gehen.

Dann würdest du ja nur Minus schieben wenn du die größeren Felder machst. Dann würden ja Leute die seit 1 Jahr da Lv 60 und drüber spielen nach jeden 3 Schlachtfeld richtig absahnen aber auch die kriegen nichts mehr raus. Sogar mit auffühlen der Bank und das nicht zu knapp.

UTC +1:00
0
Hutz
24 November, 2016, 4:22 AM UTC

Klar, n paar Milliönchen Def hab ich immer in der Hinterhand. Aber mal ganz ehrlich: wozu mein Schloß verteidigen? Gute Spieler raiden Dich innerhalb einer Minute. Sei es durch Stadtteleport (gateway of precision - weiß jetzt nicht wie das im Deutschen heißt) oder boost. Das zu verteidigen ist eigentlich nicht möglich. Dem beugst Du am besten vor, indem Du kaum nennenswert Truppen außerhalb der Katakomben und alle Ressourcen ausgegeben hast. In Kombination mit den wiederbelebbaren Stadtverteidigern kannst Du einem Angreifer den Überfall schon allein dadurch verleiden, dass er unterm Strich mehr verliert als gewinnt.


Also nochmal: wozu Great Lords (braucht kein Mensch) oder Dämonen (okay, abgesehen von einem Grundgerüst, das eh mit der Zeit kommt)? Die werden stante pede wieder rückinvestiert. Oder Barbaren/Nomaden? Verteidigt doch niemand ernsthaft seine Festung mit größeren Kontingenten davon. Fressen einem eh nur die Haare vom Kopf.


Allerdings sollte man sich schon darüber im Klaren sein, dass ab BG-Level 50-60 die Luft ein bisschen dünn wird, wenn man nicht regelmäßig Geld investieren will/kann (mach ich übrigens auch nicht). Da muss man dann sein eigenes Limit finden. DAS zu kritisieren wär schon eher ein Thema.

UTC +0:00
0
Reaper
24 November, 2016, 2:13 PM UTC

So hohe Lv spiel ich persönlich nicht. Def habe ich etwas mehr hier und gut rausholen klappt auch, in 30s alles Wiederaufbaubare rausgeholt + Kristalle wechseln + erhöhter Castle def stat, genug für 20k Punkte, machbar ist es man muss halt nur alles schnell finden in der eigenen Bude.

Barbaren/Nomaden halte ich mir nicht viele Golem, Dämonen, Griffs und Untote Drachen schon eher. Great Lords hab ich auch nicht wirklich Ritter und Häscher schon. Ritter schnell gebaut kann man mal in Blindattacks verheizen wenn man davon ausgeht das spionieren viel zu viele Mitwisser auf den Plan ruft. Reaver wenn ich doch mal größer reingehe. Drachen und Wyvern halte ich hauptsächlich für Überfälle auch wenn gerade die Ausbeute echt in den Keller fällt.

Stimmt Kavalerie ist hungerig sind aber Schatten auch und das gewaltig, halte mir über 1k (bau aber mehr wieder auf) von denen und das merkt man. Aber man braucht halt sehr viele da man Gebäude wie Festungen und Lichttürme nicht als Liga spionieren kann sondern leider immer allein.
UTC +1:00
0
Hutz
24 November, 2016, 5:54 PM UTC

Das setzt aber voraus, dass Du den Angriff rechtzeitig bemerkst. Sprich online bist und auch das kleine rote Icon rechtzeitig entdeckst. Während ich das hier schreibe könnte ich schon locker mehrmals geraidet worden sein.


Ich baue Griffs und Golems, die werden in den Türmen verdunkelt (wie auch immer das im Deutschen heißt). Daraus besteht im Wesentlichen auch meine Def. Plus ein paar Dämonen die hier und da anfallen und das imperiale und eldrich (unterwelt?) Zeugs das sich so ansammelt. Da hab ich eine Zahl X immer auf Lager. Untote Drachen immer mal wieder. Großteil meiner Def landet dann aber auch in unseren Türmen.

Dazu noch 800 Wyvern für die täglichen Raids (in Verbindung mit http://prntscr.com/dbbnfz), Drachen kann man nie genug haben. Als Ausgleich zu den goldfressenden Golems/Griffs bau ich Ritter und Pathfinder. In Verbindung mit http://prntscr.com/dbboh5 sind die sehr kosteneffektiv. Ansonsten Piken, da deren Kosten/Nutzen-Faktor am besten ist.


Alles andere kann in den Schlachtfeldern verbraten werden.



UTC +0:00
0
Reaper
24 November, 2016, 9:00 PM UTC

Turm habe ich ja keinen leider zum verdunkeln (darkening), aber was nicht ist kann ja noch werden.

Pathfinder sind ne feine Sache stimmt schon aber das Relikt (Ulrichs blade) habe ich nicht Storm Tamer für meine Wyvern habe ich ebenfalls macht sich zum räubern gehen echt bezahlt.

Ja klar Piken sind schon kleine all rounder aber so verdammt langsam auf kurze Distanz klar und in BGs kannst da echt aber mit punkten.

Elds hebe ich auf für schlechte Zeiten falls das andere Zeug mir ausgeht, Notreserve quasi. 

Da war ich online der Arme was der so gelassen hat in meiner Burg das war leicht übel.

Das meiste baue ich kaum noch vllt Zwerge und Bogenschützen aber dann hört es schon auf, gelegentlich mal Necros um die für mittlere Distanz-Angriffe als Fake-nicht-Fake-Paket rumlaufen zu lassen

UTC +1:00
0
uriedling
28 December, 2016, 8:14 PM UTC

HM.

Was ich hier lese erinnert mich sehr an goodgame.

da hab ich aufgehört, weil man keine Chance gegen Rubinspieler hat.

Hier nennt sich das jetzt saphir.

Folgt aber demselben prinzip. den Spielern das Geld aus der tasche zu ziehen.
UTC +7:00
0
DemonCat
Moderator
30 December, 2016, 12:37 AM UTC

Das Spiel bietet sowohl für Payspieler als auch für nich-Payspieler viele Möglichkeiten. Klar spielt man ohne Saphire nicht in der gleichen Kategorie, aber zusammen mit einer guten Liga kann man bei den Wettbewerben, die in verrschiedene Kategorien eingeteilt wurden je nacj Stärle.

Ich schliesse mal den Thread. :)

UTC +2:00
0
1781820 users registered; 48455 topics; 287615 posts; our newest member:babypaolafoe