Das Silberproblem, oder wie komme ich zurück ins Spiel?

6 Replies
firderis
5 October, 2017, 5:30 AM UTC

Hallo liebe MitstreiterInnen,

ich spiele Vikings nun knapp eine Woche, und bereits früh wurde mir klar, dass das Spiel komplett auf P2W (Pay-to-win) ausgelegt ist. Gut, dachte ich mir, damit kann ich einigermassen leben, solange ich trotzdem für mich spielen kann. Heute Morgen wurde ich jedoch von einem Spieler, welcher sich kurz mit seiner Stadt zu meiner teleportierte, überfallen und logischerweise meiner Silbervorräte erleichtert. Ich stehe also ohne Silber dar.

Nun mein Problem...damit ich (als F2P-/Free to Play-Spieler) wieder an Silber komme muss ich entweder auf meine Minen warten, oder aber mit den Soldaten Raubzüge auf Silberadern machen. Die Raubzüge kann ich nicht machen, da meine Soldaten logischerweise vom Überfall verletzt sind. Um sie zu heilen brauche ich Silber. Das ich nicht bekomme, weil sie ja...ach, ich bin sicher, ihr seht den Teufelskreis.

Übersehe ich irgendwas? Ist es wirklich so, dass ich praktisch nicht in einer vernünftigen Zeit zurück ins Spiel komme, bzw. an Silber komme, sondern theoretisch nun in ganz, ganz kleinen Schritten versuchen muss meine Soldaten zu heilen, dann wieder Silber aufzubauen und erst dann langsam weitermachen kann? Es sei denn, ich setze Echtgeld ein, damit ich Silber selbst kaufen kann, oder damit die Heilung der Soldaten bezahle?

Oder gibt es eine andere Möglichkeit, welche ich übersehe? 

UTC +0:00
Flowerman
5 October, 2017, 7:18 AM UTC

Hej,

willkommen bei den Wikingern :)


Ich kann gut nachvollziehen wie es dir geht, neunzig Prozent der Spieler haben ähnliche Probleme. Deinen "F2P" Ansatz find ich gut.

Allerdings brauchst du einen Plan und Geduld. Such dir zeitnah einen (größeren) Klan, die in Klanevents möglicherweise erreichbaren Belohnungen wirst du gut gebrauchen können. Außerdem triffst du so eher nette Menschen, soll ja auch Spaß machen.

Zu deiner Fragestellung. Ich würde dir vorschlagen ausreichend Herrenhäuser (für die Silberproduktion in deiner Stadt) und Lazarette (entsprechend deiner Truppengrösse) zu bauen. Bisher verblieben die getöteten Truppen sieben Tage in den Lazaretten, mach dir also keinen unnötigen Stress. Silberabbau in Minen lohnt sich, gemessen an der notwendigen Zeit die du vermutlich brauchst, nicht, such dir stattdessen kleinere (inaktive) Städte in deiner Umgebung die du überfällst. Solltest du jetzt akut Silber brauchen, tritt einem Klan bei und frag höflich, irgendjemand wird dir sicher helfen können. Und zu guter Letzt, schau dich mal um im Trainingsmenü, du wirst dort ganz sicher Krieger finden die du ohne Silber trainieren kannst.

🌸

UTC +2:00
firderis
5 October, 2017, 7:57 AM UTC

Danke für die Tipps soweit. Und ich bin Teil eines Clans, mir ging es eher um das Problem des Spielmechanik generell. So ein Überfall kann mir jederzeit drohen (und soll ja auch Teil des Spielprinzips sein, was durchaus in Ordnung ist). Ich finde es einfach nicht so ganz durchdacht auf F2P-Sicht, aber natürlich sieht dies der Entwickler anders. So "zwingt" man die Spieler ja fast dazu, Echtgeld einzusetzen. Und selbst dann gewinnt ja logischerweise der, der mehr Geld einzusetzen bereit ist, dank Angriffsbuffs usw.


Nun ja. Irgendwie schade um das Spiel selbst. Es würde eigentlich durchaus motivieren. Aber nachdem ich nun eine Woche gespielt habe, sehe ich nicht wie man sich als F2P-Spieler langfristig motivieren kann. Nach jedem Überfall wieder versuchen die Soldaten langsam zu heilen, damit sie die Silberverluste wettmachen können, und gleichzeitig logischerweise bei Forschung und Stadtbau je nachdem warten, ist doch zu mühsam.


Ich habe nebenbei das Schloss und mindestens eines der Herrenhäuser auf der derzeit mir möglichen Maximalstufe (Stufe 10), ich priorisiere die beiden Gebäude am meisten. 
UTC +0:00
Flowerman
6 October, 2017, 9:11 AM UTC

Ich find die Spielmechanik okay und hab mich darauf eingestellt. Deine Erwartungshaltung kann ich nicht nachvollziehen, als F2P Spieler problemlos innerhalb kürzester Zeit alle Spielziele erreichen zu wollen. Wer nicht zahlt, braucht halt Geduld. Find ich fair. Letztlich steht bei MMOs wie diesem meiner Meinung nach eher der Spielspaß im Vordergrund und der kommt nun wirklich nicht zu kurz. Regelmäßige Events und Interaktionen mit anderen bieten (mir) genug Abwechslung.

Ich spiele Vikings seit anderthalb Jahren, überwiegend F2P. Frustmomente sind vermeidbar, oder auch nicht. Hier im Forum als auch auf youtube finden sich viele Informationen. Auch der Austausch mit Anderen im eigenen Klan oder Königreich hilft bei Problemen. Die Beherrschung einer Fremdsprache wie Englisch ist von Vorteil.

Und noch eine kleine Tippliste:

  • Gold ist die wichtigste Resource
  • Events helfen an Gold zu kommen, falls kein Geld ausgegeben werden soll/kann
  • Gold wird sinnvollerweise in Schilde investiert, ein Blick in das "Gegenstände/Items" Menü bietet eine gute Auswahl. Schilde gibts auch im Klanladen
  • Falls Gold in größeren Mengen vorhanden ist oder angespart wurde freut sich der Held über einen Energieboost
  • Die einmalige Investition in ein billiges Bankangebot mit viel Gold für wenig Geld kann sich lohnen, ist aber nicht nötig
  • die einfachsten Truppen, sogenannte T1 Truppen wie Söldner kosten kein Silber
  • Falls noch nicht vorhanden, Klanbank gründen und nutzen
  • Sollten zuwenig Ressourcen, aber keine Kämpfer im Klan vorhanden sein -> Hyperfarming
  • Konflikte zwischen Spielern lassen sich durchaus über die im Spiel vorhanden Möglichkeiten klären
Da du inzwischen ein eigenes Tutorial geschrieben hast mach ich hier erstmal einen Punkt und wünsch dir viel Spaß.🌸

UTC +2:00
firderis
6 October, 2017, 9:54 AM UTC

Wo genau glaubst Du in meinem Posting herauslesen zu können, dass ich möglichst in kürzester Zeit alle Spielziele erreichen möchte? 

UTC +0:00
Flowerman
6 October, 2017, 12:57 PM UTC

Na ja, sowohl hier als auch in deinem Tutorial beklagst du "pay to win" und wie "mühsam"  dieses Spiel für dich momentan ist, einige Lösungswege habe ich dir vorgeschlagen. Setz die doch erstmal um.

Möglicherweise habe ich mich in meinem letzten Post missverständlich ausgedrückt, es war nicht meine Absicht Dich zu beleidigen.
UTC +2:00
firderis
6 October, 2017, 2:42 PM UTC

Das Spiel ist nun einmal pures Pay2Win. Wer mehr bezahlt, gewinnt den Kampf. So wird "pay to win" definiert. Und ja, dies muss man meiner Meinung nach deutlich ansprechen, denn es gibt auch andere Free2Play-Titel, die kein Pay2Win sind. Und wer dieses Spiel hier spielen möchte, muss den Fakt eben akzeptieren, dass alle Kämpfe durch den Echtgeldfaktor beeinflusst sind, und nicht irgendetwas anderem. Noch spiele ich, also lebe ich mit diesem Manko.


Danke für die Tipps :)

UTC +0:00
1725323 users registered; 43169 topics; 271685 posts; our newest member:Rauhaar