Schlachtfeldstufe

5 Replies
Simpson3k
2 December, 2015, 6:17 PM UTC

Ich finde die Stufen der neuen Schlachtfelder sollte sich nicht ausschliesslich daran orientieren wie weit man schon gekommen ist, sondern eventuell auch daran wie aktiv man in jüngster Zeit diese Schlachtfelder gemeistert hat. Also am Anfang als man noch massenhaft extra Truppen als Belohnung bekam für den Ausbau der Stadt usw war es verhältnisässig einfach in der Schlachtfeldstufe aufzusteigen, aber je weiter man im Ausbau kommt desto weniger Bonustruppen erhält der Spieler.


Aktuell bin ich bei Schlachtfeldstufe 40, da ich aber grade mal seit einem Tag Kriegsherren bauen kann und wegen Ligaziel Lichtturm hauptsächlich Def bauen soll..schaffe ich kaum die Schlachtfeldstufe 30. Trotzdem kriege ich ..wenn ich denn mal ein Schlachtfeld unter 30 mache das ich durch Glück erhalten habe wieder und wieder mehr und mehr Schlachtfelder über 30.

Wenn das so weiter geht..kann ich irgendwann keines davon mehr bewältigen und sie werden brach liegen bis...ja bis ich dann irgendwann mal alle Stadthäuser, Minen und Bauernhöfe ausgebaut habe und auch..uhhh alle Künste erlernt habe um eine Offensivarmee aufzubauen die so viele Drachen, Hexenmeister, Nekromaten und und und enthällt wie es ganz am Anfang mal war...als ich solchte Truppen noch durch Questbelohnungen zu Hauf bekamm.


Wie wäre es, wenn lediglich angefangene aber nicht beendete Schlachtfelder und natürlich spezielle Missionen dauerhaft erhalten bleiben bis man diese bewältigt hat, aber alle anderen Schlachtfelder mit Beginn eines neuen Tages um eine Stufe runter gesetzt werden oder so. Und neue Schlachtfelder sollten sich ausschliesslich an dem höchsstufigsten, zuletzt bewältigten Schlachtfeld orientieren.
UTC +1:00
Hutz
2 December, 2015, 7:59 PM UTC
Ich glaub, das ist durchaus so gewollt, dass man Schlachtfelder nicht blind steigert, sondern sich vorher überlegt, ob man auch die nächste Stufe noch schaffen kann. Wichtig hierfür ist aber weniger die Qualität der Truppen, als die Quantität. (Nicht nur) Meiner unmaßgeblichen Meinung nach gehört eher das massenhaft produzierbare Kroppzeug - Pallies, Bogies, evtl Nomaden und Barbaren noch - oder die "nahrungsteuren" Einheiten - Pathfinder, Reaver - in die BGs um effizient deine Bank aufzubauen. Ohnehin fessen die dir auf Dauer die Haare vom Kopf. Wenn Du anfängst, Nekros oder gar Drachen in den BGs zu opfern wird es schwer bis unmöglich werden, auf Dauer eine positive Bilanz zu haben.
UTC +0:00
Simpson3k
3 December, 2015, 12:18 AM UTC

Naja wenn das so gewollt ist wird es einem aber schwer gemacht das zu erkennen. Ich meine als neuer Spieler wenn man kaum Erfahrung hat, bekommt man die Truppen praktisch hinterher geworfen so da es den Anschein macht als würde das immer so weiter gehen die Schlachtfeldstufe steigt und steigt und lange bevor es knapp wird bekommt man durch Belohnungen schon wieder Nachschub. Dann plötzlich lassen die Belohnungen nach, weil die meisten Gebäude ausgebaut sind, es kaum noch quests gibt die einem in dem Maße extra Truppen gewähren, aber zu dem Zeitpunkt ist die BG stufe dann schon so hoch das es viel zu spät seine Strategie noch zu ändern. Selbst wenn man dann die höchste BG stufe ignoriert und noch die macht die eine Stufe vor der Höchstufe liegen um nicht weiter in der Stufe aufzusteigen..werden die Truppen weniger und weniger..bis es dann vorbei ist.


Ich kann mit viel viel Glück zur Zeit mal 2-4 BG´s machen in der Woche..wenn da welche unter Stufe 30 kommen. Aber da sämmtliche erhaltenen BG´s so lange im Pool bleiben bis ich sie löse und nur 24 (bzw seit neustem wohl 34 seit dem patch) BG´s gleichzeitig verfügbar sind, werden es immer und immer weniger, früher oder später...werde ich dann nur noch Stufe 40 BG´s haben..vorraus gesetzt das ich jemals Stufe 39 bestehen kann.


Klar, ich könnte natürlich fleissig Truppen auf dem Schwarzmarkt kaufen um das zu lösen..aber naja mit der Hauptgrund für BG´s sind Wettbewerbe. Also dann verballere ich 5000+ Sapphire..um beim Wettbewerb 200 Sapphire zu gewinnen..ja klar..gehts noch? XD
UTC +1:00
Hutz
3 December, 2015, 2:05 AM UTC

Hehe,


willkommen bei Stormfall. Du hast das Konzept des Geldmachens von Plarium sehr gut beschrieben :D


Generell ist noch zu sagen, dass BGs weniger dazu gedacht sind, seine Armee zu vergrößern. Eher, die zahlenmäßig überlegenen Vielfresser in bessere und weniger verfressene Einheiten "umzuwandeln" (die du u.U. auch noch garnicht produzieren kannst). Ich empfehle dir dazu diesen link ins englische Forum.


http://forum.plarium.com/en/stormfall-age-of-war/game-tutorials/topics/banking-battlegrounds


edit: oder hier auf deutsch: http://forum.plarium.com/de/stormfall-age-of-war/rund-ums-spiel--/topics/schlachtfelder/

UTC +0:00
Simpson3k
3 December, 2015, 6:40 PM UTC

Ok ich verstehe..also sind BG´s mehr sowas wie ein Spielautomat..werfe fleissig kleingeld rein..um irgendwann den Jackpot zu knacken. Diese Anschauung war mir nicht bewusst. Dachte bisher es ginge um die Erfahrung bzw die Bewältigung von Schlachtfeldern für Wettbewerbe und das die Belohnungen lediglich ein Bonus sind.


Alles klar, danke für die Links Hutz :)
UTC +1:00
t.schneide
14 February, 2016, 1:03 PM UTC
Ich finde es sehr schwer, wenn man verschiedene Truppenteile noch nicht bauen kann hängt mann sehr schnell fest.
UTC +1:00
1658908 users registered; 33393 topics; 251735 posts; our newest member:Monah 89