programmierfehler? frage mal an moderator oder mitarbeiter von sparta

12 Replies
Maguar
31 January, 2016, 10:56 PM UTC

wie kann es sein wenn ich 1833 promachos auf 41 thureos schicke das meine verluste immernoch 20 promachos betragen -

bei 41 thureo verlusten obwohl ich zahlenmässig über 40 : 1 aufgestellt war und dazu noch promachos stärkemässig nochmal ein verhältnis von 2: 1 hinlegen ? 


20 promachos verlust müsste sein wenn ich 20 promachos auf 40 thureos schicke aber hallo? es waren 1800 mehr !!!

bei sowas verliert man echt die lust am spiel da brauch ich keine riesen armeen mehr anstreben wenn sowas dabei rauskommt 

schade ums geld was ich bis jetzt da reingesteckt habe 

oder gibt mir jemand eine gute begründung warum ich doch weiterspielen sollte ?



UTC +2:00
Darkkiki
Moderator
1 February, 2016, 12:03 PM UTC

Hallo Archon Maguar.

So einfach lässt sich aber nicht ausrechnen welche Verluste du zu erwarten hast.

Mit einbeziehe musst du auf welcher Stufe dein Gegner die Verträge hat, welche Elixiere aktiviert sind und

zudem noch ob er einen Defensiv-Steigerer benutzt hat. Zusätzlich zählt natürlich auch noch der Vorherrschaftsaktivator.

Außerdem haben Phalanx Einheiten eine bessere defensive gegenüber Phalanx Einheiten.

Also könntest du deine Verluste nur dann genau kalkulieren, wenn du weißt welche Faktoren, bei seinen Einheiten eine Rolle spielen.


Hoffentlich beantwortet das deine Frage


Beste Grüße

Darkkiki

Es ist besser, ein kleines Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu schimpfen. Laozi
UTC +0:00
Maguar
1 February, 2016, 5:02 PM UTC

Hallo Darkkiki, 


nein beantwortet meine Frage nicht, mag ja sein das er die maximale Stufe an Verträgen hat, hatten meine Promachos auch, 

mag sein das er Elixiere hatte, Defensivsteigerer und noch den Vorherrschaftaktivator 

selbst wenn er dadurch auf ein Stärkeverhältnis pro Einheit von 1:1 kommen würde, was ich nicht glaube trotz der ganzen Steigerungen,

steht immernoch im Raum das annähernd 1800 Promachos Übermacht behandelt werden als ob sie garnicht existieren würden !!!

WO bitte ist der Unterschied ob ich 20 Promachos schicke oder 1800 Promachos ?????????????

Laut Verlust gibts da keinen --- WIE UNFAIR IST DAS BITTE ? Teuer ist das ganze Spiel schon, wer will macht das trotzdem, aber mit solchen AKtionen vergrault man Spieler. Warum sollte ich grosse Armeen erstellen, Einheiten kaufen ect. ??? Wenn die nachher behandelt werden 

als ob die garnicht da sind und somit keinen Einfluss nehmen auf das Spielgeschehen -- denn genau das ist passiert laut 

Verlustausweisung nach der  Schlacht 

(20 promachos entsprechen laut stärke etwa 40 thureos , aber hallo es waren 1833 promachos gegen 41 thureos da kann man nicht einfach mal 1: 2 rechnen was ist mit den anderen fast 1800 Promachos existieren die nicht und haben damit keine wirkung ? 

20 promachos verlust bei 41 thureos verlust  -- das ist ein ergebnis als würde ich 20 promachos schicken es waren aber 1833 !!! 

20= 1833 ?????? NEIN !!wofür sind grosse armeen gut wenn die garkeine wirkung haben wofür soll ich mir teuer einheiten kaufen ect.?


Finde das ist ein ernstes Problem was die Programmierer ändern sollten, so das grosse Übermächte kaum Verluste erzielen, denn dann hat man noch Ansporn seine teuren Armeen zu vergrössern. 

Bleibt das so hab ich zumindest keine Lust mehr da grossartig weiterzumachen. Und Geld habe ich da schon genug reingestopft. 

Bloss wenn ich sehe das es keinen Sinn macht, warum sollte ich da noch weiter Geld reinstecken ?


Sorry wenn ich meine Problem beim 1. mal vielleicht nicht verständlich genug dargestellt habe, hoffe habs jetzt besser hingekriegt.


Grüss Maguar 




UTC +2:00
Darkkiki
Moderator
1 February, 2016, 6:30 PM UTC

Hallo Archon Maguar,

also dein Problem ist, dass du trotz deiner überwiegenden Stärke Einheiten verlierst.

Aber die defensive Stärke der Einheiten bleibt ja trotzdem gleich, egal wie viele Einheiten du rein schickst.

Sagen wir die Thureos haben eine defensive von 30.000, dies bleibt bei 30.000 egal ob du da jetzt 10,100 oder 1000 Promachos reinschickst.

Zudem würde ich jetzt nicht sagen, dass der Sinn von großen Einheiten darin besteht, kleine Armeen zu zerstören.

Große Armee = größere Kämpfe = mehr Punkte

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du mit teuren Einheiten kaufen, die Meistereinheiten meinst.

Diese bringen dir schon einen Vorteil im Kampf, weil sie deine offensiv Kraft stark anheben.

Um auf deine letzte Frage zu kommen, wieso du Geld investierst.

Ob und wie viel Geld man investiert, ist jedem Spieler selber überlassen.

Wer mit Geld spielt hat es eindeutig einfacher, durch größere Risikobereitschaft, größere Armeen und eben allem was man mit Drachmen kaufen kann. Aber auch ohne Geld einzusetzen kommt man in diesem Spiel recht gut vorwärts. Aber welche Entscheidung du triffst, musst du selber wissen. Es zwingt dich keiner Geld zu investieren. Man handelt eben nach besten Gewissen. 


Hoffentlich ist meine Antwort diesmal deutlicher.

Ach eins noch, den Verbrauch deiner Satzzeichen, darfst du gerne reduzieren, ich verstehe dich auch ohne eine energische Schreibweise.


Beste Grüße 

Darkkiki


Es ist besser, ein kleines Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu schimpfen. Laozi
UTC +0:00
Maguar
2 February, 2016, 3:04 PM UTC

Hallo Darkkiki,


Grosse Armee = größere Kämpfe = mehr Punkte = sehr viel mehr Verluste um das mal zu ergänzen


sicherlich bleibt die defensivstärke des gegners so wie du es beschrieben hast egal wieviel ich schicke ---- aber 

wenn ich 1800 promachos mehr hinschicke --- mehr --- was machen die bitte beim kampf ? schauen 1800 promachos zu wie  20 von denen sich mit 40 thureos anlegen ? denn genau das kommt bei der verlustausweisung raus beim ergebnis

man kann nicht einfach sagen  die defensivstärke bleibt gleich und wir verrechnen die 1:1 wie es ausgewiesen ist offiziel was eine einheit hat 

nicht bei einer übermacht, stell dir mal vor 1 soldat kämpft gegen 1 soldat der gleichstark ist, nachvollziehbar alles aber stell mal bitte 1 soldat 

z.b mal 2000 überlegenen Gegnern gegenüber soll der da wirklich da auch nur noch 1 gegnerischen soldaten erwischen ? ist doch echt unrealistisch aber hier würde das passieren genauso wie bei meinem schlachtbericht die verluste es ausgewiesen haben und das ist einfach mal unrealitisch so zu tun als ob da die 1999 anderen gegner (beispiel) nicht existieren würde wenns 2000 wären gegen 1 

die programmierer sollten bei übermächten bei der verlustrechung das berücksichtigen 

aber der zustand das die verluste abgerechnet werden als ob der gegner immer 1:1 da ist kann nicht sein 

man kann nicht so tun als ob der andere auch 1833 thureos hatte wenn er nur 41 hatte wie bei meinem gegner 

man kann nicht die defensivstärke so lassen wie sie ist, denn bei übermächten werden verluste dezemiert logischer weise 

als wenn ich weniger hinschicken würde--- es ist was anderes als wenn 1 gegen 1 kämpft als wenn 10 gegen 1 kämpfen 

bei 1:1 besteht noch ein chance das ein verlust eintreten kann aber wenn 10 auf einen losgehen gibt es keine verluste 

können die programmierer denn jetzt was daran verbessern und ändern ?


Gruss Maguar

UTC +2:00
Darkkiki
Moderator
2 February, 2016, 4:15 PM UTC

Hallo Archon Maguar,

ich bin ein Moderator, heißt also ein ganz normaler Spieler wie du eben auch, mit den Programmieren stehe ich nicht in Kontakt, aber ich gehe davon aus, dass ihre Systeme Hand und Fuß haben, also alles seine Richtigkeit hat und zwar so wie es ist.

Zum nächsten Punkt, natürlich ergeben größere Kämpfe, größere Verluste, aber das ist wohl jedem durchaus bewusst. Aber das ist doch der Sinn einer größeren Armee, diese auch zu benutzen gegen gleich starke Feinde. Natürlich kannst du auch gegen Leute kämpfen, die 20 Level unter deinem sind, aber dann sind es auch keine ebenbürtigen Gegner. Eine große Armee sollte nicht dazu dienen, schwächere Spieler, wo man weiß die haben keine Chance gegen einen, zu bekämpfen. Weil auf Dauer verliert das auch eindeutig an Reiz.

Mit deiner großen Armee wirst du doch irgendwas erreichen wollen, abgesehen davon sie in der Akropolis stehen zu haben. Also benutzt man die um zu kämpfen. Zudem heißen größere Kämpfe in Events auch deutlich bessere Belohnungen. Und außer acht lassen sollte man nicht, dass es sich hier um ein Kriegsspiel handelt, da ist es doch normal Einheiten zu verlieren. Wo bleibt auch sonst der Spaß, wenn ich meine Armee nicht mal in einen epischen Kampf schicke, selbst wenn man dabei verliert.


So und nochmal zu deinem anliegen, was deine Einheiten betrifft.

http://sparta.playtamin.com/?attackmode=1&attackmode2=1&attackmode3=1&a9=41&d12=100

(Wenn du jetzt nur 100 Promachos geschickt hättest)

http://sparta.playtamin.com/?attackmode=1&attackmode2=1&attackmode3=1&a9=41&d12=1833

(Deine 1883 Promachos)


So wie du siehst gibt es da doch einen Unterschied.

Bei der ersten Variante verlierst du 17 Promachos  und du erwischt auch nicht alle Thureos, nämlich nur 34.

Bei der zweiten Variante verlierst du 14 Promachos und erledigst alle 41 Thureos.

Nur weil deine Armee der defensiven stark überlegen ist, hast du alle 41 Thureos vernichtet.

Bei 1000 Promachos hättest du nur 40 erwischt, dein Verlust wäre zwar gleich gewesen, aber eben mit weniger Feind Verlust.

(Der Rechner bezieht weder Steigerer, Elixiere noch Vorherrschaft mit ein! Kalkuliert habe ich, dass beide ihre Verträge auf Level 20 haben.)


Fazit: Große Armee heißt höherer Feindverlust. Nur wer dem Gegner weit überlegen ist, stellt sicher, dass alle feindlichen Einheiten vernichtet werden. 


Hoffentlich habe ich diesmal nun alle Fragen von deiner Seite aus beantwortet und du siehst nun den Sinn und Zweck deiner großen Armee.


Beste Grüße Darkkiki


Es ist besser, ein kleines Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu schimpfen. Laozi
UTC +0:00
Marcus
2 February, 2016, 4:22 PM UTC

Hallo Archon Maguar,

erwartest Du denn wirklich, trotz dieser Übermacht komplett verlustfrei aus der Schlacht zu kommen ?

Wenn ich mir den Kampf mal bildlich und räumlich vorstelle. wird es in der Tat nicht so sein, das sich alle 1800 Promachos zeitgleich

auf die 41 Mann stürzen können. Nur jede 2. Thureo konnte einen Deiner Promachos besiegen, dies ist sicherlich angemessen berechnet.

Eine Änderung der Berechnung ist der seitens der Programmierer nicht geplant.

Ich hoffe dies beantwortet Deine Frage abschließend.

Beste Grüße

Marcus

Marcus
UTC +1:00
Maguar
5 February, 2016, 12:34 AM UTC

Hallo Marcus,


natürlich erwarte ich fast verlustfrei aus einer schlacht zu kommen wo eine übermacht ist, das wäre realistisch, man kann doch niemanden erzählen das bei einem verhältnis von 40 soldaten auf 1 soldaten der noch eine chance hat jemanden von den 40 mitzunehmen 

ist genau so als ob man ein rennen hat wo ein fahrradfahrer gegen eine schnecke antritt, der wird von 1000 versuchen auch keinen verlust

haben was die siegesbilanz angeht, weil seine tempo einfach mal eine übermacht von dem der schnecke abbildet 


das einzige was erklärt warum sparta solche derben verluste zulässt ist mal wieder das man mehr wiederbeleben soll und kaufen soll denke ich mal stark, realistisch aber wäre kaum verluste und die spieler werden animiert ihre armeen zu vergrössern 

denke da hätte sparta mehr unterm strich gesehen 

sollte wirklich überdacht werden und geändert werden 

also wenn ihr mal den programmiern das zukommen lassen könntet wäre das toll 


danke





UTC +2:00
Maguar
5 February, 2016, 12:52 AM UTC

Hallo Darkkiki,


Die Systeme haben die Richtigkeit die ihnen vorgegeben wurden. Realistisch gesehen sind solche verluste verhältnismässig gesehen aber nicht.

 Siehe meine Antwort an Marcus. 


Das andere schwächere Armeen zu bekämpfen - würde seinen Reiz verlieren verstösst sehr stark gegen das strategische Prinzip

guter Feldherren was da lautet : die Verluste einer Schlacht klein zu halten und seine Armeen zu erhalten und maximalen Schaden aber dabei anzurichten, denn würde ich auf dauer gleichstarke Armeen ständig angreifen bei der aktuellen Programmierung die in meinen Augen verbessert werden müsste, dann würde ich bald keine Armee mehr haben, weil die Verluste zu gross wären und im Endeffekt die Kosten. 


Und natürlich will ich was mit meiner Armee erreichen und sie nicht nur in der Akropolis stehen lassen, aber ich will Sie auch auf Dauer behalten und nicht nur 2- 3 nutzen so das sie danach nicht mehr existiert, sparsam mit Verlusten umgehen und Maximalen Schaden anrichten heisst das Motto, aber nach deinem Vorschlag würde meine Armee auch nicht lange existieren bei gleichstarken Gegnern, darum lieber schwächere Gegner angreifen mit kaum Verlusten bei mir und guten Verlusten bei ihm.Gleichstarke gegner löschen sich schnell gegenseitig aus da bleibt schnell nix mehr übrig, da hab ich doch auch nix gekonnt finde ich, aber wenn du es anders siehst sag mir deine meinung, bin kritikfähig :-)



 

UTC +2:00
Darkkiki
Moderator
5 February, 2016, 12:56 AM UTC

Hallo Archon Maguar,

zum wiederholten Male erkläre ich es jetzt.

Die Berechnung deiner Verluste sind vollkommen richtig, es liegt kein Programmierfehler vor.

Also werden wir auch nicht die Programmierer beauftragen einen Fehler, zu beheben der nicht existent ist.


Mit meinem letzten Post habe ich eigentlich alle Fragen ausgeräumt, die es zu diesem Thema gab.

Auch laut dem Rechner sind deine Verluste vollkommen korrekt.

Defensive bleibt defensive ob du da nun mit 1000 gegen schlägst oder mit 1500.

Zusätzlich habe ich dir erklärt welche Faktoren zur Berechnung deiner Verluste zu beachten sind.

Dann habe ich dir deutlich gemacht, welchen Vorteil deine große Armee dir bringt.

Das Verhältnis ist 1:2 also ein Promacho und zwei Thureos.

Und das hat auch nichts mit Geldmacherei zu tun, dass ist einfach eine ganz normale/faire Berechnung.

Andersrum gesehen, wie unfair wäre es für den Gegner, wenn er alles verliert du hingegen aber gar nichts?

Das wäre dann ja so, als wäre seine defensiv Stärke einfach nicht berücksichtigt worden.

Nur weil deine Stärke überwiegt, heißt das nicht, dass dadurch die defensive des Gegners herab gesetzt wird.


Abschließen noch, dein Vergleich mit der Schnecke passt zu diesem Thema leider überhaupt nicht.

Du vergleichst Äpfel mit Birnen.


Und nochmal.

Die Berechnungen sind korrekt, die Programmierer werden da nichts ändern.

Habe ich auch eindeutig mit meinen ganzen anderen Beiträgen, unmissverständlich belegt.


Beste Grüße 

Darkkiki


Es ist besser, ein kleines Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu schimpfen. Laozi
UTC +0:00
Darkkiki
Moderator
5 February, 2016, 1:14 AM UTC

Nachtrag:


Zu deinem Post den ich erst gelesen hab nachdem mein neuer Beitrag fertig war.

Auf welches strategische Prinzip berufst du dich?

Meiner Meinung nach hat es keinen Sinn als Level 80 einen Level 50 zu schlachten, 

dieser verliert im Höchstfall nur die Lust am Spiel und soviel kann er einem High-Level-Spieler auch nicht bieten.

Weder an Punkten noch an Rohstoffen.

Jeder spielt dieses Spiel auf seine ganz eigene Art und Weise.

Und ich werde dir meine Meinung nicht mitteilen, also Moderator ist es nicht meine Aufgabe andere Spielweisen zu kritisieren oder für gut zu befinden, wie schon erwähnt jeder macht es auf die Art die ihm eben gefällt.

Hier bin ich als Mod tätig aber wenn du das dringende Bedürfnis verspürst mit mir über Taktiken und Strategien zu reden, kannst du mir auch eine Nachricht schicken oder mich im Spiel kontaktieren.


Ich denke jetzt sind alle Unklarheiten in diesem Beitrag geklärt und alle Fragen beantwortet.


Beste Grüße

Darkkiki

Es ist besser, ein kleines Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu schimpfen. Laozi
UTC +0:00
Maguar
6 February, 2016, 7:09 PM UTC

Hallo Darkkiki und Marcus, 


ich möchte mich für eure grosse Geduld bedanken und Eure Mühe mir Hilfestellung geben zu wollen. Ich weiss das es nicht ganz einfach ist mit mir die Diskussion- weil mehrfach unsere Meinungen aufeinanderknallen zu einem Thema, Jeder versuchte bestmöglich seine Meinung dem anderen mitzuteilen, schade das es nicht einen Nenner gegeben hat. Trotzdem weiss ich Eure Mühe und Arbeit die Ihr hier leistet zu schätzen und möchte ein grosses Dankeschön an euch sagen. 


habe noch eine andere Frage / anderes thema wo wir das sehr wahrscheinlich leichter klären können 

Fall -Bsp. : ein Spieler auf niederem Level  teilt anderen Koamitgliedern mit das ein hochlevel Spieler von ihm Rohstoffe fordert an ihn zu verschenken , und wenn er das nicht tut wird er belagert oder angegriffen, die anderen koamitglieder wissen keinen rat 

Ist sowas verboten oder  doch Teil des Spiels oder gibt es für sowas sogar rechtliche Gesetzestexte?

weil sowas wäre ja Nötigung,Zwang, Erpressung wenn man so will, aber andererseits ist es auch so bei überfällen (die ja teil des spiels sind)

das man ja Rohstoffe mit Zwang sich von anderen nimmt und klaut somit, was aber wieder von allen akzeptiert wird weil es ja ein virtuelles Spiel ist 

Könnt ihr mir zu dieser Frage weiterhelfen wie man das einordnen kann oder bewerten soll ?


UTC +2:00
Marcus
6 February, 2016, 7:37 PM UTC

Hallo Archon MAGUAR,

erstmal vielen Dank für Deinen Prolog und Deine anerkennenden Worte. Das kommt selten vor.

Nun zu Deiner Frage, die Du eigentlich schon selbst beantwortet hast. Er fordert imaginäre Gegenstände von diesem Spieler.

Im Prinzip sind es Pixel.  Also liegt hier kein kriminelles Verhalten vor. 

Eine persönliche Anmerkung: ich finde dies eine Frechheit und würde die Lösung auf dem Schlachtfeld des Spieles suchen.... Da darf dann auch mal die ganze Koa helfen...

Beste Grüße

Marcus

Marcus
UTC +1:00
1665464 users registered; 34180 topics; 253473 posts; our newest member:Commander #2541125