Dienstakte CEJ33792RL00107

Vollständiger Name:
NICKSON Edvin, Joshua
Auch bekannt als:
„Thorn"
Geburtsdatum:
2076 NE, Mars
Dienstende:
2124 NE
Registriert im Projekt „Memory“:
2112 NE
Titel:
Kampfberater der Imperialen Wache, Oberst der Imperialen Wache

Biografie:

Sein Vater – adeliger Abstammung – war Offizier der Marsregierung und wurde während „Tornado-1“ als vermisst gemeldet.

Errungenschaften der Mutter: Unterdrückung der Aufstände im Verona-System, Kampfeinsatz auf der Marsbasis „Tornado-1“.

NICKSON erhielt eine exzellente Ausbildung, welche ihm eine erfolgreiche militärische Karriere in Aussicht stellte.

Während seiner Studienjahre zeigte er ein natürliches Talent für Taktik und einen enormen Einfallsreichtum.

NICKSON erhielt seine erste Beförderung auf dem Planeten Juliette – 14, als die Armee der Imperialen Wache von den zahlenmäßig überlegenen Truppen der Rebellen eingekesselt wurde. NICKSONs ausgezeichnetes taktisches Talent half der Imperialen Armee, einen Gegenangriff durchzuführen.

Die „Juliette“-Operation und weitere Missionen, welche die Aufstände im Verona-System niederschlagen sollten, garantierten NICKSON eine erfolgreiche Karriere beim Militär. Bald danach wurde er zum Oberst der Imperialen Armee ernannt und wurde bekannt als „Thorn“.

NICKSON war bekannt dafür, waghalsige Entscheidungen zu treffen, welche oft enorme Verluste nach sich zogen. Trotz seiner vielen siegreichen Missionen war er für diese Eigenschaft nicht besonders beliebt bei seinen Kameraden.

NICKSON wurde kurz nach dem Verschwinden seines Vaters auf „Tornado-1“ hinzugezogen, um den Aufständen ein Ende zu bereiten. Diese Schlacht blieb lange als „Nicksons Feuersturm“ in Erinnerung.

NICKSON, oder auch Oberst „Thorn“, wie er meistens in den Massenmedien genannt wurde, entschied sich, nicht in die südlichen Sektoren zurückzukehren und blieb als die rechte Hand des Gouverneurs auf dem Mars. Für seine ausgezeichneten Leistungen wurde NICKSON in den Rang eines Kommandanten der Imperialen Wache auf dem Mars erhoben. Er arbeitete sich bis zum Posten des Gouverneurs des Mars und zum ersten Kampfberater des Imperators vor.

2112 NE – NICKSON wurde in die Hauptstadt berufen, um am Geheimprojekt „MEMORY“ teilzunehmen, welches als Ziel hatte, eine mächtige Künstliche Intelligenz (KI) zu schaffen, mit der das Wissen aller besonders herausragenden, in dieser Ära lebenden Menschen gesammelt werden sollte, um der Nachwelt zur Verfügung gestellt zu werden.

Randnotiz: Die KI basiert auf Persönlichkeitsscans, welche von allen wichtigen Imperialen Repräsentanten angefertigt wurden.

Auf Befehl des Imperators wurde NICKSON der vierte und letzte Teilnehmer.
Randnotiz: Die „Memory“ KI wurde in die Sektoren in Form von Beratern integriert, welche den jeweiligen Commander in den Spezialgebieten der gescannten Persönlichkeiten beraten.

2120 NE – NICKSON kehrt zum Mars zurück.

2120 NE – Als die Graue Pest ausbrach, wurde der Mars auf seinen Befehl hin von der Außenwelt isoliert, was die Ausbreitung der durch den „Hades“ Nano-Virus ausgelösten Pandemie für drei Jahre verhinderte. Doch als lebensnotwendige Vorräte langsam zur Neige gingen, war es notwendig, wieder Kontakt zum Imperium aufzunehmen, was zu einem Ausbruch der Grauen Pest auf dem Mars führte.

2124 NE – Während der Landung des Seuchenschutzes wurde NICKSON mit dem „Hades“-Virus infiziert, was zu seinem Tod führte. Er wurde in der Halle der Imperialen Helden beigesetzt.

VEREWIGE DEINEN NAMEN IN DER GESCHICHTE VON
TOTAL DOMINATION!