Vierte Woche – Briefe von der Front

Tag 16: 22. April 2135 NE.

Ich habe gesehen, wie mein Commander dem Clananführer über das Chatsystem geschrieben hat. Irgendwas darüber, dass er das Clantreffen verpasst hat, weil seine „Familie“ zu Besuch war. Und was sind wir dann? Nicht seine Familie? Wir sterben hier draußen jeden Tag für dich, Commander – wach auf!

Außerdem erwähnte er, dass sein kleiner Cousin seinen Computer benutzt hat. Das sollte erklären, wer mich auf meine einsame Mission in die verseuchte Zone geschickt hat. Gut, dass zumindest das geklärt ist – ich war nicht weit davon entfernt, hier ein wenig Chaos zu verbreiten!

Tag 17: 23. April 2135 NE.

Das darf nicht wahr sein! Ich wusste nichts genaues über das Treffen, aber es scheint, unser Clananführer hat sich Ärger mit dem „Wütender Blumenkohl“ Claneingehandelt – dem größten Clan im Ödland! Wir können alles verlieren! Aber das ist wohl der Preis, den man für Loyalität zahlen muss. Aber als jemand, der demnächst in den Frontlinien stationiert sein wird, sage ich: Die Clan-Loyalität kann mich mal am [Entfernt] lecken!

Day 18: April 24th, 2135 NE.

Der Commander hat heute tatsächlich Köpfchen bewiesen und den Clan im letzten Moment verlassen – soll sein ehemaliger Anführer doch allein mit seinem Problem fertig werden. Es wird nicht einfach für ihn werden, ohne einen seiner vertrauenswürdigsten Generäle gegen den mächtigsten Clan im Ödland anzutreten, aber wen interessiert das schon? Er ist doch selbst für den Schlamassel verantwortlich. Soll er selbst die Suppe auslöffeln, die er sich eingebrockt hat! 

Tag 19: 25. April 2135 NE.

Seit der Commander den Clan verlassen hat, gehen ihm langsam die Ressourcen aus; dem Anführer ist es gelungen, ihn von seinen früheren Kameraden zu entfremden... es scheint, entweder man gehört zu ihnen oder man wird gnadenlos gejagt!

War heute sehr beschäftigt – wir haben andere Sektoren überfallen, um Ressourcen zu erbeuten, bis wir nicht mehr konnten. Es war sehr seltsam. Ich könnte schwören, der Commander wollte, dass wir weiter machen, aber jedes Mal, wenn er den Mund öffnete, um uns den Marschbefehl zu erteilen, wirkte es, als wäre da eine unsichtbare Mauer... wie ein Pop-Up, das vor seinem Gesicht auftauchte... was ihn daran hinderte, uns einen Überfall zu befehlen. Seltsam, oder?

Tag 20: 26. April 2135 NE.

Es geht langsam wieder bergauf. Wir gewöhnen uns an die tägliche Überfall-Routine – es ist zwar harte Arbeit und wir sind alle müde, aber der Commander zeigt uns, dass er auf eigenen Beinen stehen kann und den Clan nicht braucht. Ich glaub', ich mag den Kerl.

Spiele JETZT Total Domination!

VEREWIGE DEINEN NAMEN IN DER GESCHICHTE VON
TOTAL DOMINATION!