Den diplomatische Status ausnutzen und richtig anwenden

von Kai Nimmrichter

Hi, mein Name ist Kai Nimmrichter, meine Liga ist “Ritter der Tafelrunde“, ich will euch ein paar Sachen über den diplomatischen Status erzählen. Der diplomatische Status kann uns Punkte oder Ärger bringen, oder auch auf der Basis taktischer Gründe ausgelegt werden.

Also aufgepasst

Es kann auch Ligen geben, mit denen man neutral steht, die aber dennoch unsere Freunde sind. Deswegen lohnt es sich zusätzlich noch die Koalitionsbeschreibung durchzusehen.

Krieg

Wenn ihr eine Liga angreifen wollt und ihr Pantheon holen wollt, dann versucht vorher ein Friedensvertag zu bekommen. Danach greift ihr den Feind an und nehmt erst daraufhin den Friedensstatus an. So kann euer Feind den Pantheon die nächsten 3 Tage nicht zurückholen und ihr könnt ihn schnell deffen. Es ist eine ziemlich unfaire Sache aber taktisch sehr klug.

Pantheon - Liga

Wenn ihr eine Pantheon - Liga seid, versucht so viele Friedensverträge zu machen wie es geht, so dass ihr eure Pantheons sichert. Aufheben kann man die Friedensverträge jederzeit. Und dann nach 3 Tagen ist der Status auf Alliierte und ihr könnt sie angreifen.

Erfahrung

Vor kurzen habe ich mitbekommen, als eine Liga diese Taktik angewandt hat und groß davon erzählt hat wie sie die andere Liga reingelegt hat. Sie hat mit dieser Liga viel geredet, wie gut sie sind und sie sind die Besten, nur Gutes erzählt, aber mit der Absicht hinten rum ihren Pantheon zu klauen.

Sie hat sich den Friedensstatus schicken lassen und hat ihn nicht angenommen. Sie hat Angriffe geplant und alles so organsiert, dass, sobald sie den Pantheon hat, 5 min später gleich 40 mio def drin sind. Und nach Einnahme des Pantheons hat die Liga den Friedensstatus angenommen und die andere Liga konnte es nicht mehr zurückholen. So hat man Zeit den Pantheon zu deffen uns zu sichern.

Ihr seht es ist keine schöne Sache, keine Ehrensachen, aber es ist gerade für kleine Ligen eine Variante, um zu versuchen einen Pantheon zu bekommen und zu halten. 

Wichtig ist, dass ihr euren diplomatischen Status auch strategisch wählt und ihn nicht blind einfach macht. Denn selbst wenn ihr Alliierte oder Friedensverträge mit großen Ligen habt, interessiert es keine andere große Liga, wer mit euch Alliierter ist, besonders nicht die off-Ligen. Mein Rat ist daher: Geht off-Ligen aus dem Weg, wenn ihr Pantheons habt und versucht hingegen mit diesen Friedensverträge zu machen. 

Kriegs- und Konfliktstatus

Leider haben viele Ligen Angst, die beiden Status anzunehmen. Wir wollten vor kurzem diese beiden Status mit Top Ligen machen und wir nahmen ihnen 50 Pantheons. Aber sie nahmen diese Verträge nicht an, Beer Runner, Fenix, Spartans, der ganze Verband swc und ares, weil sie Angst hatten zu verlieren. Doch sie haben einen großen Fehler gemacht.

Hätten sie die Status angenommen, wäre ihre Liga viel weiter. Warum: Die Liga, die angreift bekommt immer weniger Punkte als die Liga, die defft. Also ein Tipp: Wenn ihr eine Pantheon-Liga seid, immer Krieg oder Konflikt annehmen. Auch wenn ihr eure Pantheons verliert, bekommt eure Liga dort Punkte. Also ist es für euch nur ein Gewinnspiel. Seid nicht so ahnungslos wie Beer Runner und verweigert es, sondert nehmt es an und ihr werdet schneller vorankommen.

Das sind die Möglichkeiten, für einen diplomatischen Status:

Die Möglichkeiten für einen diplomatischen Status

Also nicht jeder diplomatische Status ist richtig und wichtig, wichtig ist, dass man den richtig Status für seine Taktik wählt. 

Spielen Sparta: War of Empires JETZT!

Dieser Artikel wurde vom Spieler Kai Nimmrichter geschrieben, welcher der Veröffentlichung auf Plarium.com zugestimmt hat. Alle hierin ausgedrückten Gedanken oder Ansichten sind die des Spielers und spiegeln nicht unbedingt die Meinung von Plarium Global wieder.

LASS DEINEN NAMEN MIT SPARTA: WAR OF EMPIRES
IN DIE GESCHICHTE EINGEHEN