Spionage-Tipps für Sparta

von Aaron Janusz

Normalerweise ist es nicht zugelassen, Positionen auszuspionieren, doch du kannst gezielte Angriffe nutzen, um mehr über die Stärke der persischen Einheiten zu erfahren.

Defensiv-Spionage

Der Schlachtbericht, den du nach einem Einsatz an einer Defensivposition erhältst, zeigt dir stets an, wie viele persische Einheiten anwesend sind und wie viele getötet wurden. Du kannst eine Defensiv-Einheit oder eine Kombination aus Einheiten nutzen, um die Position auszuspionieren – du kannst aber auch einfach z. B. einen einzelnen Speerwerfer senden.

So sieht ein Schlachtbericht aus, nachdem ein Speerwerfer als Späher an eine Level 63 Defensivposition gesendet wurde: 

Aufgrund dieses Spionageberichts können wir die genaue Stärke der persischen Einheiten an dieser Position berechnen:

 

 

Offensivstärke
Perser

Einheit

Einheiten

Offensive

Asvaran (Kavallerie)

1316

105280

Dailamit (Leichtinfanterie)

5276

105520

Bogenschütze (Schwerinfanterie)

1419

56760

Unsterblicher (Phalanx)

1134

68040

 

Gesamt

335600

Die angegriffene Defensivposition beinhaltet persische Einheiten mit einer Offensivstärke von 335.000. Die Perser verfügen an dieser Position über eine starke Leichtinfanterie und Kavallerie, das heißt, wir sollten Einheiten senden, die über hohe Defensivwerte in diesen Kategorien verfügen. 

Offensiv-Spionage 

Der Schlachtbericht nach einem Einsatz an einer Offensivposition zeigt nur die Gesamtzahl der gefallenen persischen Einheiten an. Die wichtigste Information, die wir aus einer Offensivschlacht gewinnen, ist die Zusammenstellung der persischen Truppen.

Die Schlachtmechanismen an Positionen funktionieren so, dass bei einem Angriff der gleiche Prozentsatz an Einheiten jeder Kategorie der persischen Einheiten fällt – die Anzahl der in jeder Kategorie gefallenen Einheiten steht also im proportionalen Verhältnis zur Gesamtanzahl an Einheiten, die in jeder Kategorie vertreten sind.

Offensivpositionen mit einen niedrigen Level können mit 1 – 10 Helden oder Schwertkämpfern ausspioniert werden. Positionen ab Level 20 erfordern mindestens eine Offensivstärke von 1.000, um sich einen guten Eindruck von der persischen Armee zu machen. Je mehr und je stärkere Einheiten du sendest, desto genauer sind die Informationen, die du erhältst.

Aber achte darauf, nicht zu viele Einheiten der gleichen Art zu senden! Wenn du Kavallerie-Einheiten an eine Position sendest, an der viele Kavallerieeinheiten vertreten sind, verlierst du mehr Einheiten als notwendig. Deine Truppen sind eine Investition – zeitlich und in Ressourcen gerechnet – also überlege genau, wie du sie einsetzt.

So sieht ein Schlachtbericht an einer Offensivposition aus, wenn ein verbesserter Sarissophoros als Späher gegen eine Level 57 Offensivposition eingesetzt wurde.

Aus diesem Schlachtbericht können wir die Stärke der persischen Einheiten anhand der gefallenen Einheiten erkennen – in diesem Fall sieht es so aus:

 

 

Persische Defensivstärke​

Einheit

Einheiten

L Inf

Schw Inf 

Phalanx

Kavallerie

Def.-Durchschn.

Asvaran (Kavallerie)

2

160

160

160

480

240

Dailamit (Leichtinfanterie)

3

180

60

60

60

90

Bogenschütze (Schwerinfanterie)

1

40

120

40

40

60

Untersterblicher (Phalanx)

5

300

300

900

300

450

 

Gesamt

680

640

1160

880

840

Basierend auf dem Stärke-Punktverlust pro gefallener Klasse wissen wir, dass Schwerinfanterie-Einheiten (640 Kraftpunkte gefallen) und Leichtinfanterie (680 Kraftpunkte gefallen) für diese Position am besten geeignet sind und dass Phalanx-Einheiten (1.160 Stärkepunkte gefallen) am wenigsten geeignet sind.

Denke daran, beim Angriff auf eine Offensivposition solltest du stets die Schwachpunkte der Perser angreifen und ihre Stärken umgehen. Eine weitere Analyse dieses Spionageberichts ist möglich (siehe Abschnitt „Effizienz“ unten). 

Spielen Sparta Jetzt!

Dieser Artikel wurde vom Spieler Aaron Janusz geschrieben, welcher der Veröffentlichung auf Plarium.com zugestimmt hat. Alle hierin ausgedrückten Gedanken oder Ansichten sind die des Spielers und spiegeln nicht unbedingt die Meinung von Plarium Global wieder.

LASS DEINEN NAMEN MIT SPARTA: WAR OF EMPIRES
IN DIE GESCHICHTE EINGEHEN