Interview mit Robert Hopkins

STANDORT: TOP SECRECT

John Black (JB): Also, Kommandant, ich habe gehört, dass du einen Situationsbericht für uns alle hier in ZERO-ALPHA hast! Wie sieht es da draußen aus?

Robert Hopkins (RH): Es war wirklich ein schwerer Monat hier in Zandia, voller Kriege und Herausforderungen. Beide Seiten haben erhebliche Verluste erlitten, doch es sieht aus, als ob die Dead Kennedy’s Inc. weiterhin die Oberhand auf der Karte haben. Wings of Destiny schlägt sich ebenfalls gut, doch es sieht aus, als ob F.P.U.R.

Rage im Krieg mit Nightmare die Luft ausgegangen ist. Nightmare Elite 14 hat erneut den dritten Platz erklommen und die Nightmare Combines befindet sich auf dem aufsteigenden Ast.

Trotz der erheblichen Truppenverluste gibt es dank der vielen neuen Belohnungen, Globalen Missionen und ZHG-Missionen keine Probleme in der Beschaffung neuer Einheiten. Außerdem gibt es einige lukrative Diamantangebote… insgesamt sieht es gut aus.

JB: Danke für das Update, Kommandant. Nun verrate mir – wo hast du zuerst von den Verträgen in Zandia erfahren?

RH: Ich sprach mit Familie und Freunden auf Facebook darüber, dass ich auf der Suche nach einzigartigen Spielen war, die sich von anderen unterscheiden, als mir jemand von einem neuen Militärspiel von Plarium erzählte. Ich hatte zuvor andere Spiele ausprobiert, doch dort gab es keine Interaktion zwischen den Spielern. Ich war jedoch auf der Suche nach einer neuen Weise, Spaß in einer Gruppe zu haben.

Die Schlacht

JB: Das Syndikat kann sich glücklich schätzen, dass solch fähige Kommandanten wie du für uns arbeiten. Was lässt dich immer wieder erneut in die Schlacht ziehen?

RH: Na, das ist eine einfache Frage! Die Freunde und die Verbünde. Das Spiel selbst. Für manche ist es einfach nur ein Zeitvertreib, etwas, mit an dem man zwischendurch Spaß hat, doch es gibt viele wie mich, die viel Zeit in das Spiel, unsere Basen und Armeen investieren. Wir können töten und uns gleichzeitig unterhalten!

Das Besondere ist, das man ständig Truppen verliert und von vorn beginnen muss, doch das Spiele ermöglicht einem, dennoch zu wachsen, da es viele Angebote und Belohnungen gibt. Mehrere Dinge in meinem Leben zwingen mich dazu, zu Hause zu bleiben, doch auch in schweren Zeiten kann ich mich stets auf meine Cyber-Freunde in Soldiers Inc. verlassen.

Typischer Tagesablauf

JB: Roger, Kommandant. Wie sieht denn dein typischer Tagesablauf aus? Wann nimmst du dir Zeit für deine Basis?

RH: Immer als erstes am Morgen, wenn ich meinen Kaffee trinke – das ist ein Muss! Ich lese Posts auf Facebook, führe ein paar schnelle Überfälle durch und widme mich dann dem Alltag. Zur Mittagszeit sehe ich nach meinem Team, und am Ende des Tages entspanne ich mich und patrouilliere durch Zandia. Es fällt mir immer leicht, Zeit zu finden – ich sehe das Spiel als einen guten Zeitvertreib und ein tolles Hobby.

Zu manchen Zeiten bin ich häufiger in Zandia unterwegs. Vor einiger Zeit litt ich zum Beispiel an einer Rückenverletzung, die mich dazu zwang, 7 Monate nur zu Hause zu verbringen. Zum Glück konnte ich mich mit Zandia beschäftigt halten. An einem normalen Tag schaue ich jedoch kurz vorbei, sehe nach meinem Verbund, prüfe, dass meine Offiziere keine Probleme melden und dann geht’s auch schon zur Karte, um zu sehen, was los ist und wo sich in den letzten Wochen eine Menge getan hat.

Danach ist es Zeit für ertragreiche Überfälle, um neue Einheiten zu bauen und meine Soldaten zu versorgen. Ich kontaktiere andere CEOs, um zu sehen, wer Verstärkung braucht und bei wem ein Überfall bevorsteht und dann besuche ich die Basen meiner Freunde. Da ich mit vielen Kommandanten befreundet bin, dauert das einige Zeit, doch es lohnt sich – ich kann an den meisten Söldnerbars Söldner rekrutieren und ein paar Ressourcen mit nach Hause nehmen.

Den Rest des Tages verbringe ich mit gelegentlichen Patrouillen. Wir sind gern aktiv, daher führen wir an PvP-Wochenenden längere Touren durch und besuchen Bergbaukomplexe gegnerischer Verbünde.

Bereits in Zandia

JB: Wie lange bist du bereits in Zandia unterwegs?

RH: Schon seit einer langen Zeit, und ich liebe jeden einzelnen Tag. Ich bin seit September 2013 in Zandia tätig – oder vielleicht seit August, doch der erste Monat verging wie im Flug.

JB: Ich verstehe, was du meinst. Kannst du mir deine Strategie erklären? Natürlich ohne zu viele geheime Informationen Preis zu geben. Die neuen Rekruten da draußen können den Rat eines erfahrenen Kommandanten gut gebrauchen.

RH: Ich habe nur eine Regel, und die funktioniert bisher ziemlich gut: Ab dem Tag, an dem du in Zandia eintriffst, solltest du alle Errungenschaften zu erfüllen versuchen. Das ist eine tolle Methode, um Truppen zu erhalten und all die Zusätze und Boni werden sich später als äußerst praktisch erweisen! Nutze deine täglichen Überfälle aus, spioniere, finde Basen in deiner Nähe mit maximalen Ressourcen und minimaler Verteidigung und schließe dich auf jeden Fall einem guten Verbund an – du kannst eine Menge von anderen Verbundsmitgliedern lernen.

Führe Search & Destroy Missionen durch, um deine Armee zu vergrößern. Ohne ausreichend Soldaten kannst du keinen Krieg gewinnen! Wenn du auf höhere Level aufsteigen willst, benötigst du Erfahrungspunkte – du erhältst sie als Belohnung für die Zeit, die du aufwendest und beweist anderen, dass du dich dafür einsetzt, Zandia von ZHG zu befreien.

Bauen, bauen und bauen. Dein Verbund belohnt dich außerdem für deine an Bergbaukomplexen stationierten Defensiveinheiten mit Bergbaukomplex-Cash. Damit kannst du Einheiten stärken, deinen Rationsverbrauch verringern, große Armeen unterstützen und deinen Einheiten mehr Macht verleihen, sobald du die höheren S&D-Level erreicht hast.

Diese Missionen sind eine einfache Methode, um immer ausreichend Offensiv- und Defensiveinheiten zu deiner Verfügung zu haben. Aber Achtung: Es geht nicht immer darum, welcher Kommandant die größte Armee hat – häufig geht es vor allem um Teamwork! Wenn du es weit bringen willst, solltest du dich auf jedem Fall einem Verbund anschließen.

Dogs of Honor

JB: Der Verbund Dogs of Honor hat den Dreh raus. Wer sind eure Top-Alliierten und Feinde?

RH: Ich stehe stets an der Seite von F.P.U.R. und Zanos, meiner langjährigen Familie und Freunden. Nightmare haben wir stets auf dem Kieker und warten jede falsche Bewegung ab. Doch auch andere Verbünde sollten nicht unterschätzt werden. Ich versuche aber, fair zu sein, so dass jeder Spaß am Spiel haben kann.

Tipps für neue Rekruten

JB: Sprechen wir etwas ausführlicher über Logistik und Taktik. Hast du noch weitere Tipps für neue Rekruten da draußen?

RH: Der beste Rat, den ich Rekruten geben kann, ist den Bereich um eure Basis herum zu kontrollieren. Eure Nachbarn eignen sich zwar gut für schnelle Überfälle, doch wähle keine Spieler, denen du nicht gewachsen bist. Schließe dich einem Verbund an, dessen Mitglieder sich in der Nähe deines ersten Standortes in Zandia befinden! Außerdem solltest du nichts anfangen, was du nicht auch zu Ende bringen kannst.

Einfach gesagt: Um zu wachsen, benötigst du Ressourcen. Verschwende keine Ressourcen, die du nicht hast. Außerdem lohnen sich Search & Destroy Missionen immer. Lies die Soldiers Inc. Wiki (link???) Informationen, die Plarium und andere Kommandanten für dich erarbeitet haben, und sprich mich erfolgreichen Spielern! Sie sind die besten Informationsquellen.

Pläne und Ziele

JB: Ausgezeichnet. Wie sehen deine Pläne und Ziele aus, Kommandant?

RH: Meine und die Pläne von DOGS OF HONOR bestehen darin, eine treue Gruppe von Soldaten zu finden, die ein gemeinsames Ziel haben: Zandia von Diktatoren zu befreien und der ZHG-Plage in Zandia ein Ende zu bereiten. Man munkelt von einigen bevorstehenden Änderungen in Zandia, und ich halte ein genaues Auge darauf.

Es steht ein neuer Krieg zwischen zwei gegnerischen Verbünden bevor… ich sehe mir nicht gern mit an, wie unsere Alliierten herumgeschubst werden, daher müssen wir uns wahrscheinlich an dieser Schlacht beteiligen.

In Vergangenheit habe ich all meine Bemühungen darauf konzentriert, Nightmare aus Zandia zu vertreiben, doch es sieht aus, als ob im Hintergrund ein weiterer Möchtegern-Diktator sein Reich erbaut hat. Wahrscheinlich müssen wir helfen, dieses Reich zu vernichten, bevor es zu groß und mächtig wird!

JB: Mir wurde gemeldet, dass Zheng Shi Einheiten erneut in Aktion sind – es sieht aus, als ob du deine Truppen bereit machen solltest. Viel Glück, Kommandant HOPKINS. Das Team und ich hoffen, dass du bald wieder 100 % auf den Beinen bist… wir brauchen deine vollste Unterstützung an der Front, so schnell es geht… In der Zwischenzeit muss ich mir einen Typen wegen… na, nichts, was dich etwas angeht, vorknöpfen!

AN DIE ARBEIT, KOMMDANTEN!

Kannst du deine Truppen zum Sieg führen?
Komm und befehle über sie in Soldiers Inc!