Die heikle Kunst des Überfallens - Teil 2

Von Commander Trevor German

Finde verlassene Basen zum Überfallen

Überfälle auf Basen sind leicht: 50.000 Ressourcen pro Tag lassen sich im Handumdrehen erplündern. Selbst 100.000 Ressourcen zu erbeuten ist einfach, wenn du etwas Zeit und Mühe investierst. Der SCHWERSTE Teil daran, gut in Überfällen zu sein, besteht darin, die Basen zu finden, die du überfallen kannst.

Ich kann es gar nicht oft genug betonen: Um bei Überfällen gut zu sein, musst du eine Menge Zeit darin investieren, stabile, hochwertige Kontakte zu finden, welche du alle 7 – 8 Tage überfallen kannst. Außerdem ist es wichtig, regelmäßig nach neuen Zielen Ausschau zu halten. Mit der Zeit werden sie weniger produktiv, da mehr und mehr Spieler sie entdecken. Dies ist ein zeitaufwändiger und mühsamer Prozess, der jedoch jede Minute wert ist.

Du solltest MINSTENS ÜBER 100 Überfallziele verfügen.

Warum so viele?

Es funktioniert so: Wenn du von jeder Basis die maximale Beute nach Hause trägst, und du kannst 9,6 Basen pro Tag jeweils einmal erbeuten – das sind 67 Basen, die du pro Woche überfallen kannst. Doch nicht alle Basen eignen sich für einen Angriff, wenn du bereit dafür bist. Aus diesem Grund solltest du immer einige Basen als Puffer in der Hinterhand haben. Wenn du einen Acht-Tages-Zyklus oder einen längeren Zyklus nutzt, brauchst du sogar noch mehr.

Wie findest du also Basen zum überfallen? Verbringe einige Zeit auf der Karte. Beginne an deiner Basis und scrolle herum. Ziehe Kreise um deine Basis und halte Ausschau nach potentiellen Zielen. Suche in einem Radius einem weiteren Viertelkilometer und suche weiter. Das ist nervig, aber die Mühe lohnt sich.
Zu Anfang findest du wahrscheinlich nicht viel. Lass dich nicht entmutigen. Zu nah an deiner Basis findest du wahrscheinlich nicht viele geeignete Ziele. Doch je weiter du die Kreise ziehst, desto länger dauert es, zurück zu deiner Basis zu kommen. Je grösser die Fläche ist, die du abklapperst, desto mehr Ziele findest du. Wenn du im Umkreis von 50 km oder sogar 60 km um deine Basis suchst, findest du viele Ziele in einer angemessenen Entfernung für einen Überfall.

Wonach sollte ich Ausschau halten?

  1. Belagert Basen. Wie ich bereits sagte, wir sind hier nicht bei Farmville. Wenn ich eine belagerte Basis sehe, hat ihr Eigentümer sie wahrscheinlich verlassen.
  2. Basen ohne Verbund. Wenn der Spieler ein ordentliches Level hat, aber keinem Verbund angehört, ist er wahrscheinlich nicht mehr aktiv. SEI SEHR VORISCHTIG mit Basen, die zu alliierten Verbünden gehören oder Basen, welche auf der „Nicht anfassen“-Liste deines Verbunds stehen.
  3. Basen mit einem ähnlichen Level. Verschwende keine Zeit mit Basen mit niedrigem Level – sie bieten dir nicht viel Beute. Es gibt einige Ausnahmen: Du kannst einige Level 40 Basen finden, die sehr gut entwickelt sind, und einige Level 60 Basen, an denen nichts zu holen ist. Doch Vorsicht mit dem Typen auf Level 90: DER MACHT DICH PLATT.
  4. Schau nicht nur, BESUCHE die Basis. Du findest viel mehr heraus, wenn du in eine Basis hineinschaust.

Wenn die Basis über keines der neueren Gebäude verfügt, wie das Feldlazarett oder was auch immer Plarium eingeführt hat, nachdem dieser Artikel geschrieben wurde, ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass der Spieler nicht mehr aktiv ist.

Du musst dazu wissen, wie Level 20 Abwurfzonen und Ressourcengebäude aussehen. Wenn sie alle aussehen, als ob sie auf einem niedrigen Level sind, lohnt sich ein Überfall auf die Basis nicht.

Wenn die Basis mit Mauern und anderen Basis- „Verbesserungen“ ausgestattet ist, macht es dem Spieler offensichtlich nichts aus, Geld für das Spiel auszugeben. Wenn es keine Hinweise darauf gibt, dass er inaktiv ist, gilt: SEI VORSICHTIG.

Was tun, wenn ich eine gute Basis finde?

Drei Dinge:

1.       Sende eine Spionagemission. Sende EINE Drohne, das ist genug. Wenn es sich um eine verlassene Basis handelt, ist sie wahrscheinlich erfolgreich und meldet, dass sich dort nichts als Ressourcen oder eine leichte Besatzungsarmee eines „Farmers“ befindet. Wenn der Spionagebericht nur wenige Ressourcen meldet, solltest du dir die Basis genauer ansehen. Vielleicht hat jemand sie gerade überfallen, oder der Bericht ist irreführend. Wenn die Spionage fehlschlägt, oder eine große Offensivarmee gemeldet wird, steht es dir frei, was du tun willst. Wenn du jedoch nach Ressourcen suchst, lohnt es sich nicht, große Verluste dafür in Kauf zu nehmen. Manchmal kannst du jedoch sicher sein, dass eine Basis tot ist. Dann lohnt es sich, die verbleibenden Defensiveinheiten zu erledigen. Ich persönlich warte gern eine Weile ab, damit jemand anders das für mich erledigt.

2.       FRAGE. Wenn eine Basis einfach zu gut um wahr zu sein scheint, kannst du dem Spieler eine Nachricht senden und fragen, ob er noch immer spielt. Vielleicht antwortet er nicht – aber, wenn doch, kannst du ihn von deiner Liste streichen. Wenn er nicht antwortet und du ihn überfällst, hast du zumindest das Argument, dass du zuerst gefragt hast!

3.       Zu deinen Kontakten hinzufügen. Wenn du den Spionagebericht erhältst, kannst du die Basis als potentielles Ziel zu deinen Kontakten hinzufügen und sie morgen erneut ausspionieren. Wenn der Spieler nicht reagiert hat und die Basis reif scheint, kannst du sie überfallen. Wenn morgen noch nicht genug Ressourcen dort gelagert sind, spioniere eine Woche lang jeden Tag, bis es sich lohnt. Wenn sich nicht mehr Ressourcen ansammeln oder der Eigentümer sich beschwert, zieh dich aus der Affäre.

Zu deinen Kontakten hinzufügen

Spioniere, spioniere, spioniere

Du solltest immer – wirklich immer – vor einem Überfall spionieren. Weißt du noch, wie ich sagte, dass Überfallversuche wertvoll sind? Wenn du einen blinden Überfall an Ziele sendest, kannst du nur gemischte Ergebnisse erwarten. Mach es zu einem Bestandteil deiner täglichen Routine, bei deinem ersten Login eine Reihe von Spionagetrupps and die potentiellen Ziele zu senden. Auf diese Weise kannst du jeden Tag die maximale Ressourcenmenge erbeuten. Vergiss nicht, bei Beginn deiner Spionage zu prüfen, ob dir die 10 Versuche zur Verfügung stehen, so dass du einen Überfalltrupp lossenden kannst, sobald der erste gute Spionagebericht eingeht.

Überfallzeit!

Welche und wie viele Einheiten sollte ich senden?

Dazu gibt es zwei Theorien: Sende entweder eine Menge oder so wenig wie möglich! Gelegentlich kannst du auf Defensiveinheiten treffen. Einige Spieler befürworten, viele Einheiten zu senden, weil du meist nur auf leichte Defensive triffst. Wenn du jedoch eine Menge Einheiten sendest, kannst du nur eine beschränkte Anzahl von Überfällen gleichzeitig durchführen. Außerdem kannst du auf eine „MAUER“ stoßen (großer Defensivtrupp eines oder mehrerer Spieler). Sofern deine Definition von „VIEL“ nicht „GIGANTISCH VIEL“ bedeutet, kannst du dabei all deine Offensiveinheiten verlieren.

Ich persönlich bevorzuge und empfehle die „Sende so wenig wie möglich“-Methode. Achte bei der Auswahl der Truppen, die du senden möchtest, auf die Kapazitätsnummer unten auf dem Formular. Die Zahl ist nicht besonders genau, aber sende nur genug Truppen, um alles zu tragen, was du zu erbeuten erwartest.

Überfallzeit SINC

Da Überfälle zeitintensiv sind, solltest du schnelle Einheiten senden. Mohawks sind am beliebtesten, aber auch Pelicans sind gut, wenn du sie dir leisten kannst. Aber sende Pelicans NUR an Ziele, von denen du dir sicher bist, dass sie inaktiv und nicht verteidigt sind. 

An diesem Punkt lohnt es sich, deine Ausbilder auf die Mohawk-Geschwindigkeit anzusetzen, da du eine Menge Zeit mit Überfällen verbringst.

Kontakte im Auge behalten

Wenn du gut bei Überfällen sein willst, MUSST du über eine Methode verfügen, um deine Ziele im Auge zu behalten, zu notieren, wann du sie zuletzt angegriffen hast usw. Einige Spieler notieren es sich auf Papier, andere führen umfangreiche Tabellen und auch im Spiel selbst gibt es einige kleine Helfer, wie den „Feinde“-Dialog und meine bevorzugte Variante, die Kontaktliste.

Papier ist immer eine gute Rückfallversion. Eine Excel-Tabelle bietet dir die meisten Daten, aber das ist eine MENGE mühevolle Arbeit und vollkommen unabhängig vom Spiel. Obwohl der „Feinde“-Tab im Spiel dir einige nützliche Informationen bietet, wann du jemanden zuletzt angegriffen und was du erbeutet hast, finde ich es schwierig, diese Informationen gut nutzbar zu organisiere.

Aus diesem Grund empfehle ich die Kontaktliste als schnelle und einfache Methode, um deine Ziele im Auge zu behalten. Vor allem kannst du deine Kontaktliste nach Entfernung sortieren, so dass die nächsten Basen an der Spitze stehen. Warum das hilfreich ist, erkläre ich später.

Wann immer ich eine Basis überfalle, nutze ich die Buttons im Überfallbericht, um Kontakte zu löschen und erneut zu meiner Kontaktliste hinzuzufügen. Ich habe das Symbol der Woche eingestellt und gebe das Datum im Format „Woche.Tag“ ein. Ich ändere das Symbol jede Woche, damit ich leichter erkennen kann, welche Basen ich in der aktuellen Woche nicht mehr überfallen kann.

 

Die Kontaktliste sieht dann in etwa so aus…

Kontaktliste

Aktuell war es Tag 3 von Woche 5, und das Symbol für diese Woche ist das blaue. Wie du sehen kannst, habe ich diese Woche bereits drei dieser Kontakte überfallen. Heute kann ich alles unter 4.3 angreifen und Ressourcen erbeuten. Daher gibt es drei Ziele auf der Liste, die ich heute ausspionieren und potentiell angreifen kann. 

Jeden Morgen beginne ich oben auf der Liste und scrolle durch alle Seiten. Ich sende Spionagetrupps an die Basen, die bereit sind. Das dauert nur wenig Zeit und lässt sich leicht einrichten.

Vergiss nicht, deine Kontakte nach Entfernung zu sortieren. Wenn du deine Konvois nutzt, um deine Beute zu verbessern, sollten deine Überfälle nicht zur gleichen Zeit eintreffen. Wenn du zuerst die dir am nächsten gelegenen Ziele ausspionierst, gehe die Berichte von unten nach oben durch und sende die entsprechenden Überfalltrupps. Auf diese Weise vermeidest du auch gleichzeitige Angriffe.

Ein Wort zum Abschluss

Auch wenn sicher nicht jeder einverstanden sein wird, habe ich mit den hier beschriebenen Methoden und Ideen großen Erfolg gehabt. Ich gehöre zu den Überfalltalenten meines Verbunds und im Spiel allgemein. Mit ein bisschen Zeit und Mühe gelingt dir das auch!

Viel Spaß beim Überfallen bei Soldiers Inc. , Kommandant!

Dieser Artikel wurde vom Spieler Trevor German geschrieben, welcher der Veröffentlichung auf Plarium.com zugestimmt hat. Alle hierin ausgedrückten Gedanken oder Ansichten sind die des Spielers und spiegeln nicht unbedingt die Meinung von Plarium Global wieder.

Kannst du deine Truppen zum Sieg führen?
Komm und befehle über sie in Soldiers Inc!