Beschütze deinen Reichtum

11.6.2015
Jetzt Spielen

Zu viele Ressourcen zu lagern hilft dir nicht viel – ganz im Gegenteil, es verlockt deine Feinde dazu, dich zu überfallen. Du verdienst keine Zinsen und auch nichts anderes, indem du deine Ressourcen aufsparst! Verbessere deinen Bunker oder sicheren Lagerplatz, wann immer du kannst und nutze jede Chance, um mehr Ressourcen vor deinen Feinden zu verstecken! 

 Verstecke deine Ressourcen!

Alle Ressourcen, die in deinem Bunker/sicheren Lager aufbewahrt werden, können bei einem Überfall nicht gestohlen werden. Wenn du weißt, dass ein Überfall bevorsteht, verschiebe alle Ressourcen aus deiner Basis heraus. Sende dazu so viele Ressourcen wie möglich auf eine langfristige Handelsmission.

Wenn der Überfall vorbei ist, kannst du die Tauschwaren schnell zurück rufen. Auf diese Weise kannst du deine Verluste minimieren und sendest allen Gegnern, die nur auf Beute aus sind, ein Signal, dass du kein einfaches Ziel bist.

Ein weitere Trick der in fast jedem Online-Strategiespiel mit einem Handelssystem möglich ist, ist es, ein Handelsangebot für deine Ressourcen zu machen, das total unrealistisch ist. Ich meine wirklich unsinnige Mengen, die niemand jemals akzeptieren würde. Zum Beispiel deine einzelne Bohne im Tausch gegen einen Ferrari.

Auf diese Weise bindest du deine Ressourcen an das Handelssystem und Angreifer können sie nicht erbeuten, wenn sie dich überfallen. Wenn der Angriff vorbei ist, kannst du das Angebot einfach stornieren und deine Ressourcen kehren in deine Bank zurück. Ganz einfach! 

Plan B

Wenn nichts anderes funktioniert und du deine Ressourcen nicht von deiner Basis verschieben kannst, kannst du deine Ressourcen immer noch ausgeben, indem du mit der Produktion so vieler Einheiten wie möglich beginnst und so viele Gebäude wie möglich baust, damit deine Gegner nicht auf die Ressourcen zugreifen können.

Sei dabei jedoch vorsichtig: Wenn du die maximale Anzahl an Einheiten oder Gebäuden erstellst und den Vorgang über Nacht unbeaufsichtigt lässt, führt dies meist zu einem großen Truppenverlust – im Prinzip wirfst du dein Geld einfach aus dem Fenster. Manchmal lohnt es sich, dieses Risiko einzugehen, da es verhindert, dass dein Feind mehr Ressourcen erhält, egal, wie das Ergebnis für dich aussieht.

 
Investiere, wenn möglich, in permanente Strukturen oder Bauten in deiner Basis, die vorübergehend vernichtet oder beschädigt, aber nicht vollständig zerstört werden können , wenn du am morgen wiederkehrst. Außerdem solltest du es dir zur Gewohnheit machen, deine Feinde genauer kennen zu lernen! Prüfe, wann die Spieler um dich herum aktiv sind, sieh dir ihre Zeitzonen, ihr Ursprungsland und alles an, was du erfahren kannst! 


Auch im Krieg gilt: Wissen ist Macht. Menschen sind Gewohnheitstiere. Indem du dir also deine gefährlichsten Feinde und wahrscheinlichsten Gefahren bewusst machst, lernst du auch, wann du frei und ungestört bist und tun und lassen kannst, was du möchtest. Nutze diese Zeit, um so viele Informationen zu deinen Feinden zu sammeln, wie möglich. 


Wenn du den Tagesablauf der Spieler um dich herum kennst, hast du alles, was du brauchst (neben deiner angeborenen Intelligenz, natürlich), um deine Feinde zu überlisten!