Stelle sicher, dass du der Aufgabe gewachsen bist

21.6.2015
Jetzt Spielen

Viele MMORTS-Games schreiben bestimmte Mindestanforderungen vor (Level, Ressourcen oder Spielzeit), die Spieler erfüllen müssen, bevor sie ihren eigenen Clan gründen können. Diese Einschränkungen sind nicht willkürlich.

Einen Clan anzuführen bringt viele Herausforderungen und Verantwortung mit sich: Andere Spieler legen ihr Schicksal in deine Hände. Du musst als Anführer wahrscheinlich mehr Zeit mit dem Spiel verbringen als zuvor, und Clan-Kriege unterscheiden sich meist sehr von den normalen Spielaktivitäten. 

Wenn du nicht sicher bist, ob du bereit bist, einen Clan zu gründen, kannst du dich zur Probe erst Mal einem bestehenden Clan anschließen. So erlebst du, wie sich das Spielen in einem Clan unterscheidet und du kannst beobachten, wie der Anführer des Clans handelt und welche Aufgaben er oder sie übernimmt. 

Lege Ziele fest, schmiede Pläne

Es gibt eine Menge verschiedene Clans, und jeder hat eine andere Einstellung und andere Ziele. Entscheide selbst, wie dein Clan handeln soll und wozu du deine Clankameraden anregen möchtest. Bist du vor allem am Kontakt mit anderen Clanmitgliedern interessiert, oder soll es sich nur ums Business drehen? Willst du dich auf eine aggressive Überfallstrategie konzentrieren oder auf Defensivschutz?

Inwiefern sollen die Clanmitglieder Ressourcen miteinander teilen und einander beschützen? Sollen deine Clanmitglieder aus der ganzen Welt stammen, oder ist dir eine kleine Gruppe, die du gut kennst, lieber?

Einige dieser Punkte werden deutlich werden, während dein Clan wächst, aber du solltest am Anfang zumindest eine grobe Idee haben, in welche Richtung es gehen soll. Verleihe deinem Clan einen individuellen Charakter, um ihn für neue Mitglieder attraktiver zu machen.

Fang klein an, mach' große Pläne

Du kannst nicht erwarten, dass dein Clan über Nacht groß und mächtig wird. Es dauert seine Zeit, deine Ziele zu erreichen. Die Konkurrenz in der Welt der Massively-Multiplayer-Strategiespiele ist hart. Beginne mit einer kleinen, übersichtlichen Gruppe – viele Spiele begrenzen die maximale Mitgliederanzahl für neue Clans ohnehin.

Beginne mit Freunden, welche du auch außerhalb des Spiels kennst und mit denen du bereits lange vertraut bist. Vergiss nicht, dass du als Clanleiter viele deiner Aufgaben an andere Mitglieder abtreten musst. Gehe sicher, dass du diesen Leuten vertrauen kannst. 

Es ist verführerisch, deinen Clan zu schnell wie möglich so groß wie möglich zu machen und jeden Bewerber aufzunehmen. Doch es kann sogar deinen Fortschritt behindern, wenn du viele Spieler rekrutierst, die nicht produktiv sind oder eine schlechte Einstellung haben. Nimm dir die Zeit, die Bewerber genau anzusehen: Sieh dir ihre Basis an, Frage, ob jemand für sie bürgen kann und überlege dir, eine „Probezeit“ für neue Rekruten einzuführen, damit sich sich beweisen müssen, bevor sie vollständig in den Clan aufgenommen werden.