MMOs als Einzelspieler spielen

14.4.2016
Jetzt Spielen

Was es bedeutet, MMOs als Einzelspieler zu spielen

Es hat definitiv seine Vorteile, MMOs als Einzelspieler zu spielen. Es gibt zahlreiche Gründe, warum du MMOs als Einzelspieler spielen kannst – nicht zuletzt die Freiheit, die du hast, um so viele Spiele wie du willst immer dann zu spielen, wann du willst. MMO Games können auch leicht als Einzelspieler genossen werden.

Es ist wirklich einfach, bis ans Ende eines MMO Games zu gelangen, ohne sich mit anderen Spielern zusammen zu tun. Als Solo-Spieler hast du ein vollkommen anderes MMO-Erlebnis. Du solltest jedoch beachten, dass das Einzelgängertum nicht allen Spielern bekommt. Jede Spielvariante hat seine eigenen Vor- und Nachteile.

Warum als Einzelspieler spielen?

Einzelspieler-MMOs ermöglichen dir, allein zu spielen, wann immer du magst. Wenn du in einer Gruppe spielst, gibt es meist einen Anführer, der dir vorgibt, was zu tun ist – auch wenn du damit nicht unbedingt zufrieden bist. Die meisten MMO Spieler spielen schlussendlich trotzdem in Gruppen. Als einzelner Spieler in einem MMO Game kannst du jedoch selbst entscheiden, was du tun möchtest, ohne gehässig, beleidigend oder egoistisch zu scheinen. Es ist in jedem Fall erheblich schwerer, MMO Games allein zu spielen. Überlege, wie stolz du sein kannst, wenn du ohne Hilfe der Gruppe ein Level aufsteigst – das ist eine echte Leistung!

Als Einzelspieler stehen dir zahlreiche Herausforderungen bevor, doch die Belohnungen sind es wert. Wenn du allein spielst, kannst du schließlich die Kriegsbeute ganz allein behalten. Du musst dir keine Sorgen darum machen, was die Gruppe erwartet oder wie sie die Preise aufteilt. Alles, was du erhältst, gehört allein dir. Wenn du dich in die ganzen Gildenabenteuer stürzt, musst du die Beute hingegen teilen. Auch wenn du dabei einen seltenen Gegenstand erhältst, kannst du ihn nicht einfach verkaufen, ohne andere Mitglieder deiner Gilde zu verärgern.

Gibt es Nachteile beim allein Spielen?

Wie du sicherlich erwarten kannst ist es ziemlich schwierig, Ziele zu erreichen, wenn du alles selbst machen muss. Es dauert erheblich länger, das Spiel zu durchlaufen und höhere Level zu erreichen, wenn du alles solo machst. Wie du bereits weist, geht es bei MMOs vor allem um Interaktionen mit anderen Spielern. Es geht um Teamwork.

Du solltest dir also nicht vormachen, dass du ein MMO von Anfang bis Ende durchspielen kannst, ohne jemals mit anderen Spielern zusammen zu arbeiten. So läuft es einfach nicht. Die meiste Action in MMO Games kann nur in der Gruppe maximal genossen werden. Ein egoistischer Einzelspielermodus reicht in den meisten Fällen nicht aus.

MMO steht für „Massively Multiplayer Online Gaming“ – es ergibt also rein von der Definition schon Sinn, als Teil einer Gruppe oder Mitglied einer Gilde zu spielen. Ein kleiner Denkanstoß: Als Einzelspieler in einem MMO-Spiel geht es vor allem um Routinearbeiten. Du kannst riesige Belohnungen verdienen, doch es ist wesentlich schwerer als in der Gruppe. Wenn du also nicht der geduldige Typ bist, solltest du eher nicht allein Spielen. Die Realität sieht aber so aus, dass die meisten Spieler und Noobs in MMO Games mit Solo-Sitzungen beginnen.

Auch Spielentwickler schenken dieser Tatsache zunehmend mehr Bedeutung. Es gibt daher zahlreiche Spielsysteme, welche die Wirkung von Spielerinteraktionen verringern. Andere Systeme wiederum ermöglichen, dass Gruppen automatisch gebildet und einzelnen Spielern spezifische Rollen zugeordnet werden.