Die Schöpfung von Plariums Spieltrailern

5.1.2016
Jetzt Spielen

Von Vyacheslav Lisovsky, Leiter des Plarium Cinematic Teams

Neue Spielreleases sind stark von der Qualität der Spieltrailer abhängig. Mit einem guten Trailer kann man die Vorfreude auf ein Spiel steigern und beeinflussen, wie erfolgreich der Release wird. Trailer können also erheblich über den Erfolg eines Spiels entscheiden. Es ist keine leichte Aufgabe, einen tollen Spieltrailer zu erstellen, doch so macht Plarium es!

Ähnlich wie auch eine Filmvorschau das Interesse an neuen Filmen weckt, sind Spieltrailer ein wichtiges Marketingtool, welches Spieler dazu anregt, mehr über das Spiel erfahren zu wollen. Sie sollten einen Einblick in die Spielwelt und ein Gefühl dafür bieten, was genau ein Spieler erwarten kann, wenn er/sie das Spiel spielt. In einer Welt, in der sehr viel Aufmerksamkeit auf Sozialen Medien liegt, sollten Spieltrailer Spaß machen und leicht über soziale Netzwerke teilbar sein.

Plarium Spieltrailer

Wir bei Plarium legen hohen Wert auf Spieltrailer. Die gute Nachricht ist, dass sie für  MMO Hardcore Browser-Strategiespiele auf einer breiten Auswahl an sozialen Netzwerken, Mobil-Plattformen und Browsern besonders gut funktionieren. Mach dich bereit für einen tiefen Einblick in die Arbeit unseres talentierten Visual FX Teams und erlebe, wie sie den Trailer für Total Domination zum Leben erweckt haben und welche Lektionen wir dabei gelernt haben. 

Den Ball ins Rollen bringen

Bei Total Domination bestand eine unserer Hauptherausforderungen bei unserem Versuch, einen Cinematic-Trailer zu schaffen, aus dem fehlendem Personal. Als wir loslegten, hatten wir gar kein spezifisches Cinematic-Team, daher mussten wir zuerst eins zusammenstellen. Dazu brauchten wir mehr VFX Artists, eAnimatoren und 3D Artists.

Zum Glück hatten wir bereits einen VFX Artist, und mehrere unserer Teammitglieder wurden aus unserer internen Grafik-Abteilung rekrutiert. Andere Aufgaben haben wir extern vergeben, einschließlich der Musik und Tontechnik, da wir intern nicht genug Ressourcen für diese Stellen hatten.

Vyacheslav Lisovsky

Sobald alles eingerichtet war, begann unser Team, sich auf Qualität zu konzentrieren. Auch wenn uns nur wenig Personal zur Verfügung stand, war unser Visual FX Team nicht bereit, Kompromisse in Sachen Qualität einzugehen. Es musste uns einfach gelingen, die Qualität der weltbesten VXF Teams zu erreichen. 

Der erste Schritt des Verfahrens war der Konzeptentwurf. Dazu gehören die Hauptziele des Videos, das Skript und das Hauptkonzept. Diese Elemente sind erforderlich, um sicher zu gehen, dass alle die gleiche Idee im Kopf haben. Danach muss ein grobes Storyboard mit Szenen geschaffen werden. Während dieser Phase ist es wichtig, genau zu definieren, was jede Aufnahme enthalten soll. Wir definieren die Aufnahmen mit animierten Skizzen – unvollständige Fragmente, die jedes Bild markieren.

Vergiss nicht, dass wir uns noch weit von der tatsächlichen Animation entfernt befinden, und es unzählige Überarbeitungen, Nachforschung zu den Aufnahmen und Winkeln und einen hochtechnischen, synergetischen Ansatz erfordert, um das Projekt abzuschließen.
Während dieser Phase ist es außerdem extrem wichtig, kreative Freiräume zu fördern.

Man sollte in der Konzeptphase eine Menge Ideen sammeln und alle praktisch möglichen Vorschläge berücksichtigen. Unser Art Director und Produzent, Dima Volovikov, lehnte die Idee, eine günstigere Variante zu wählen, strikt ab. Im Gegenteil, er forderte sogar noch höhere Qualität in Bezug auf die schwierigeren Bilder.

Grafiktools für Spieltrailer

Alles in Total Domination wurde von Plarium in 3D Max und Maya animiert. So wurde die Projektabfolge aufgeteilt: Die Animation und Zusammenstellung erfolgte zum Großteil in Maya, Licht und VFX wurden mit 3D Max erledigt.

Wir bei Plarium verfügen über eine sehr talentierte Grafik-Abteilung mit vielen Konzeptkünstlern. Unser VFX-Team hatte Zugriff auf zahlreiche vorgefertigte Modelle und Grafikinhalte, was den Prozess erheblich effektiver gestaltete. Vergiss nicht, dass einige unserer Modelle jedoch weitere Arbeit erforderten, andere wiederum wurden speziell für die cinematische Animation geschaffen, wie zum Beispiel die Roboter und Skorpione.

Es wird ziemlich kompliziert, wenn man verschiedene Software und Medien verwendet. Ein Beispiel dafür ist die Warp-Animation mit Maya & Max, welche danach für nahtlose VFX-Effekte gerendert werden musste. Alles muss richtig aussehen, und auch die langsamen Teile müssen für eine korrekte Zusammenstellung mit 96 Frames pro Sekunde gerendert werden. Im nächsten Schritt wird die Time-Warping Curve nach Nuke exportiert. Alle wichtigen Daten zur Verlangsamung für diesen Spieltrailer wurden mit Time Warp in Nuke erstellt.

Für Schatten, Fragmente und Silhouetten verwendete Plariums Designteam 3D Studio Max zum Charaktersplitting. Für die Fragmentierung nutzen wir den Voronoi-Algorithmus. Natürlich ist es wichtig, die Geometrie der Charaktere und des Videos zu optimieren, und wir entfernten die feinen Details, welche die Silhouette der Modelle nicht veränderten. Die Stelle im Video, in der das Gebäude zerstört wird, wurde mit RBD Dynamics, RayFire, erstellt. 

RBD Dynamics - RayFire

Unser Visual FX Team verbrachte insgesamt etwa vier Monate mit der Produktion der Total Domination Videos – wenn man die zwei Monate, in denen wir das Team zusammen gestellt haben, nicht mitrechnet. Um dem ganzen Perspektive zu verleihen, ist es wichtig, zu wissen, dass man für ein tolles Ergebnis mit den Entwickler- und Marketingteams zusammenarbeiten muss und mit der Beschaffung der erforderlichen Anlagen und Materialien mindestens einen Monat im Voraus beginnt.

Endergebnisse und Rückblick

Im Nachhinein ist man immer schlauer, doch wenn wir uns ansehen, wie wir gearbeitet haben, wissen wir heute, dass wir erheblich mehr Ressourcen und Zeit für die Vorproduktion hätten einplanen sollen. Dies trifft besonders auf Skizzen, Konzeptkunst und Storyboards zu.

Wenn man diese Materialien nicht zur Hand hat – in ihrer Endfassung – ist das Team in Bezug auf die kreativen Prozesse ziemlich verwirrt. Es ist wichtig, dass sich alle in der kreativen Strategie einig sind und diese Strategie deutlich ist.

Vier Farbschemata

Wenn wir an einem neuen Video arbeiten müssten, würden wir ein bestimmtes Farbschema auswählen. Auf diese Weise hätten wir viel Zeit sparen können, da so wesentlich weniger Modellierungsarbeit für das finale Video erforderlich gewesen wäre.

Bei diesem Projekt haben wir vier Farbschemata verwendet, was uns einige Herausforderungen bescherte. Wir haben jedoch gelernt, dass man etwas genauso beeindruckendes, aber wesentlich weniger aufwändiges für künftige Projekte schaffen kann.

Doch wir haben nicht nur mehr über Farbschemata gelernt, sondern auch über Toneffekte, Sound Design und Scoring. Erinnere dich, dass wir erst gegen Ende unseres Projekts am Ton und der Musik zu arbeiten begannen. Wir hatten ganz bis zum Ende damit gewartet. Das Ergebnis war, dass unser Abschlussdatum für das Projekt weiter nach hinten verschoben wurden und wir eine Menge Zeit für die Soundeffekte und Musik verloren.

Für Musik und Ton arbeiteten wir mit unglaublich talentierten Personen zusammen, darunter auch mit dem bekannten Jesper Kyd. Außerdem müssen wir uns besonders bei Andrew von den Wabi Sabi Studios bedanken, der genau die Soundeffekte schuf, die wir uns wünschten.

Man muss jedoch sagen, dass wir uns eine Menge Zeit und Mühe hätten sparen können, wenn alle Beteiligten bereits von Anfang an am Projekt gearbeitet hätten. 

Total Domination Spieltrailer

Vyacheslav Lisovsky (Rigging, Regie, Animation und ein leitender Angestellter bei Plarium Games) hat das Folgende über den Total Domination Spieltrailer zu sagen: 

"Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit unserem Endergebnis, doch jetzt erkennen wir einige Fehler, die wir während des Projekts gemacht haben... In Zukunft können wir die Verfahren beschleunigen und unsere Prozessabfolge auf erheblich effektivere Weise planen. Der wichtigste Aspekt bei der Schaffung eines Cinematic-Trailers ist jedoch die Erfahrung, die alle Teammitglieder dabei sammeln können..."  

Eine Sache, die wir gelernt haben und mit anderen Teilen wollen, ist: Auch wenn man alle anerkannten besten Methoden befolgt, tauchen Situationen auf, in denen eure Kreativität in Sachen Problemlösung erprobt wird. Deswegen ist es so wichtig, auch außerhalb der Normen zu denken!

Vyacheslav (Slava) Lisovsky ist der Leiter von Plariums Cinematic-Team. Er schloss sein Studium an der Nationaluniversität Kharkiv in der Ukraine mit einem Abschluss in Radio-Elektronik ab und ist seit 2012 bis heute bei Plarium tätig.