Lokalisierung für Spielentwickler!

15.7.2015
Jetzt Spielen

Tolle Inhalts-Lokalisierung, doppelt so schnell

Inhaltslokalisierung kann eine schwierige Aufgabe sein. Es bleibt nur wenig Zeit, denn kein Spielentwickler würde die Veröffentlichung eines Spiels nur für die Lokalisierung nach hinten verschieben. Oft hat man kaum genug Zeit, um den Inhalt zu übersetzen, Korrektur zu lesen und ihn ein Mal zu testen.

Bei einem 7-tägigen Produktionszyklus ist es nicht machbar, dass eine Übersetzung und die Qualitätskontrolle vier Tage in Anspruch nimmt. Idealerweise würde eine einzige Variante ausreichen – aber so funktioniert es nie – die Inhalte von Social Games ändern sich ständig und die Spiele müssen regelmäßig aktualisiert werden.

So machen wir es

Am Anfang erhielten wir die Lokalisierung noch vor dem finalen Qualitätssicherungsschritt, doch das klappte nicht mehr, als wir die Quelltexte nur noch wenige Stunden vor dem Release im Spiel erhielten.

Aus diesem Grund binden wir die Lokalisierer früher in das Verfahren ein, und bieten ihren alle erforderlichen Informationen zur Erstellung der Texte in zwei Sprachen zeitgleich – Englisch und Russisch. Auf diese Weise haben wir mehr Zeit zum Korrekturlesen sowie zur Qualitätskontrolle.

Tipps:

Die Lokalisierung sollte so früh wie möglich dabei sein! Bei der Übersetzung von Strings haben Übersetzer einen besseren Überblick darüber, was von ihnen gefordert wird, wenn man die Aufgaben um Dinge wie Funktionsbeschreibungen und Konzeptkunst ergänzt.

Im Internet finden sich zahlreiche Beispiele für Lokalisierungen, die schief gegangen sind, und es gibt sogar Webseiten, die sich nur darauf konzentrieren. Vergiss nicht: Was in einer Sprache toll klingt, kann in einer anderen als Beleidigung gelten oder einfach total unangebracht sein. Manchmal ist das ganz deutlich, manchmal weniger und man merkt es erst, wenn man sieht, wie die Spieler es annehmen (oder nicht)!

So machen wir es:

Bei unseren neuen Projekten wissen wir, dass unser Publikum international ist. Es gibt immer Dinge, die angepasst werden müssen. Wir arbeiten mit unseren Übersetzern zusammen, um die Inhalte für unsere individuellen Märkte flexibel zu gestalten.

Bei Total Domination kommt zum Beispiel der Independence Day zum 4. Juli in den USA und in der englischen Version gut an – in der russischen Variante haben wir daraus General Winters Geburtstag gemacht

Tipps:

Man sollte die Kultur, Geschichte und Nuancen des Ziellands und der Zielsprache verstehen. Übersetzer sind dabei eine wichtige Ressource und sollten im Rahmen der Lokalisierung freie Hand haben.

Humor ist bei Übersetzungen besonders wichtig – Und wer kann es besser wissen als ein Experte aus dem jeweiligen Land, um zu wissen, was dem Zielpublikum gefällt. Man sollte zudem so wenig Grafiken wie möglich verwenden, da die Anpassung dieser immer schwierig ist.

Tolle Synchronisierung

Bei Spielen mit viel Dialog und spannenden Charakteren sind Synchronisierungen eine tolle Idee. Eine komplett lokalisierte Synchronisation ist besonders gut. Man sollte sich auf ein zeitintensives Verfahren mit viel Nachforschung, Anpassung und Planung der Synchronisation einstellen.

Arbeitet mit eurem Tontechniker und Creative Director zusammen – wenn man sich entscheidet, ein Social Game oder Mobile Game zu synchronisieren, sollte man es auch in allen Sprachen machen!

So machen wir es:

Wir Synchronisieren all unsere Spiele in allen verfügbaren Sprachen. Die Updates und Aufnahmen können mühsam sein. Zum Glück helfen unsere Übersetzer uns oft beim Schreiben der Skripte. Da nicht immer alle Beteiligten gleichzeitig im gleichen Raum sein können, arbeiten wir oft online.

Wir arbeiten mit mehreren Tonstudios, in denen die Synchronsprecher und Tontechniker arbeiten, und unsere Übersetzer/Director sind ebenfalls per Skype-Chat dabei. Wir hatten einmal sogar eine Studiositzung mit Teilnehmern in vier verschiedenen Zeitzonen!

Tipps:

Nichts anderes als professionelle Arbeit ist akzeptabel. Wenn man mehrere Wochen damit verbringt, das Skript zu erstellen, sollte die Synchronisierung auf keinen Fall eilig oder unordentlich sein. Die Synchronisierung in einer Sprache erfordert die gleichen Schritte wie eine mehrsprachige Synchronisierung – der einzige Unterschied besteht darin, dass mehrere Skripte erforderlich sind.

Diese Schritte sollten gleichzeitig in mehreren Sprachen ablaufen, damit man weniger Zeit verschwendet.

QA und noch mehr QA

Lokalisierung beginnt mit einem ausgezeichneten Team an Korrekturlesern und Übersetzern. Es sollten allerdings maximal drei verschiedene Leute die Texte Korrekturlesen. Beta-Tester, die Muttersprachler sind, sowie QA-Entwickler sind absolut notwendig, aber es gibt noch mehr zu tun. Bei der Lokalisierung kann vieles auf verschiedenen Wegen schief gehen. Die meisten Fehler sind unwichtig, und manche bleiben Wochen oder Monate lang unentdeckt, bis ein Spieler darüber stolpert, weil er das Handbuch erneut liest.

So machen wir es:

Wir berichten gern von der Aktualisierung des Forschungslabors in Total Domination im Jahr 2012. Wir führten eine neue Funktion in Total Domination bei Facebook ein, und versehentlich vollkommen ohne Lokalisierung. Die Funktion war nur auf Russisch verfügbar.

Wir konnten das Spiel nicht zur vorherigen Live-Version wiederherstellen und die Entwicklung eines Patches und das Einfügen der fehlenden Sprachen sowie die Aktualisierung der Server hätte mehrere Stunden in Anspruch genommen. Die Situation wurde sehr schnell ziemlich haarig!

Unsere Social Gamer Community versuchte eilig, ihre eigenen Übersetzungen einzureichen, während das Lokalisierungsteam das Update und dessen Umsetzung unterstützte. Zum Glück ist so etwas seitdem nie wieder passiert.

Tipps:

Automatische Tests sind toll, aber kein Ersatz für Prüfung und Qualitätssicherung durch echte Menschen. Lokalisierung muss menschlich sein, nicht automatisiert. Manchmal kann ein Problem dennoch unentdeckt bleiben, doch wenn man mit mehreren Lokalisierern arbeitet, kann man Probleme leicht beheben. Aktives Community-Management und starke Unterstützung durch Nutzer sind weitere Vorteile, die Probleme minimieren können.

Es geht immer weiter

Wir haben die sechs Herausforderungen aufgeführt, denen sie sich bei der Lokalisierung von Spielen am wahrscheinlichsten stellen müssen. Die Prüfung und die Anpassung von Verfahren und zeitliche Aspekte spielen ebenfalls eine Rolle.

Wir arbeiten mit den in der Industrie geltenden Regeln und Standards, um einen eigenen Stil zur Lokalisierung jedes Produkts zu entwickeln. Lokalisierung sollte ein Teil der Spielentwicklung sein, und nicht erst am Ende stehen.

Auch wenn es schwer zu glauben ist, nach dem Release des Spiels beginnt eine ganz neue Phase der Lokalisierung!

Mach mit und spiele JETZT!