Top 7 Videospiel-Trends 2018: Battle Royale, Vielfalt und das Ende der Loot-Boxes

24.10.2018

Die Spielindustrie entwickelt und ändert sich ständig. Trotzdem gibt es Dinge, die in vielerlei Hinsicht unverändert bleiben.

Jedes Jahr gibt es neue Entwicklungen, Technologien und Innovationen, die uns begeistern. Industrie-Influencer und Community-Trendsetter sind die einflussreichen Spitzenkräfte der Branche, die alte Normen zunichte machen und neue Ideen einbringen.

Die Änderungen vollziehen sich meist nur allmählich, aber in einigen Jahren können wir spürbare Verschiebungen in Richtung der Industrie beobachten.

Ob 2018 eines dieser Jahre ist oder nicht, ist eine Frage der Perspektive, aber es besteht kein Zweifel, dass aufregende Veränderungen bevorstehen.

Was Spieler von 2018 erwarten

Plarium hat aus gutem Grund ein starkes Interesse an den in immer kürzeren Abständen wechselnden Trends, die den Spielemarkt prägen. Wir verfolgen und untersuchen die neuesten Entwicklungen, welche die Spieleindustrie beeinflussen, im Detail.

Letztes Jahr haben wir dieses Thema angesprochen, indem wir die neuesten Trends des Jahres 2017 und ihren Einfluss auf die Spielwelt beschrieben haben.

In diesem Jahr haben wir uns erneut mit diesem wichtigen Thema befasst und eine Reihe bemerkenswerter YouTube-Stars aus dem Gaming-Bereich angesprochen und sie genau danach gefragt, was sie für die wichtigsten Videospiel-Trends 2018 halten.

Drei dieser Influencer sind Orange Juice Gaming, Red Arcade und Prestigeiskey.

Orange Juice Gaming

Orange Juice Gaming führte dazu aus:

„Bis sich die Aufregung legt, werden Battle Royale-Genres im Jahre 2018 die Branche prägen. Fortnite wird dieses Jahr weiterhin voll im Trend liegen.

Die Nintendo Switch mit ihren unglaublich innovativen Ideen begeistert mich am meisten. Die baldige Veröffentlichung von Nintendo Labo wird meiner Meinung nach die beste und günstigste Möglichkeit sein, viele Zubehörteile für Spiele einzubauen.“

Red Arcade spricht sich ebenfalls mit Begeisterung für Battle Royale aus:

„Ich bin vor allem gespannt, was diese riesigen Titel wie Call of Duty mit dem Battle Royale-Modus machen werden, wenn sie sich dafür entscheiden, es in ihr Spiel einzuführen. Battle Royale Spiele wurden bisher nur von kleinen Teams entwickelt, also bleibt es weiterhin spannend, welche Erfahrungen und Ideen die Großen einbringen werden."

Prestigeiskey vertritt die gleiche Meinung und erwähnte zudem einige aufregende Änderungen von Nintendo:

„Durch die Wucht von Fortnite werden die Battle Royale Spiele der größte Trend im Jahr 2018 sein. Sie haben ein solides Produkt auf den Markt gebracht und bald werden wir viele weitere AAA-Studios sehen, die Battle Royale Spiele entwickeln.

Ich bin schon sehr gespannt auf die E3 2018! Wir werden mehr über The Last of Us Part II erfahren und natürlich einen Blick darauf erhaschen, was Nintendo für Switch bereitet. Ich hoffe, sie fügen Gameboy-Emulation und ein neues Pokemon-Spiel hinzu!“

Obwohl sie alle unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema äußerten, haben sie alle dieselben, magnetischen zwei Worte erwähnt, die derzeit die Industrie rocken – Battle Royale. Deshalb steht Battle Royale an der Spitze unserer Top-7-Gaming-Trends für 2018.

Battle Royale

Dieser Trend gestaltet im Alleingang die Spielindustrie um.

Battle Royale Spiele 2018 ist das Top-Thema und die Spielehersteller bemühen sich, den Erfolg von Fortnite zu wiederholen.

Das von Epic Games entwickelte Spiel Fortnite wurde letztes Jahr für den EA Access auf PC veröffentlicht. Seither hat Fortnite jedoch an Zugkraft gewonnen und die Prognosen tendieren weiter nach oben. Am 13. Juni 2018 veröffentlichte Epic Games eine Erklärung, die besagte, dass das Spiel bereits eine erstaunliche Anzahl von 125 Millionen Spielern erreicht hat.

Battle Royale ist der größte Trend des Jahres 2018

Darüber hinaus haben das einzigartige Gameplay und der Battle Royale-Stil dieses Spiel extrem erfolgreich gemacht. Epic Games hat versprochen, 100.000.000 US-Dollar für Gewinnpreise für das erste Jahr des kompetitiven Gameplays in eSports-Wettbewerben zur Verfügung zu stellen.

Daher verwundert es nicht, dass dies das dominierende Thema der E3 2018 war. Verschiedene Unternehmen diskutierten das Genre und ihre Pläne, es in die Liste nicht nur ihrer aktuellen, sondern auch zukünftigen Spielen aufzunehmen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden.

Activision, Herausgeber der äußerst erfolgreichen Call of Duty-Reihe, gab schnell zu verstehen, dass sie der nächsten Folge der Serie – Call of Duty: Black Ops 4 – einen Battle Royale-Modus hinzufügen würden.

In der sechsten Minute der Presseberichterstattung über die E3 wurde uns mitgeteilt, dass Battlefield V, ein Weltkriegs-Shooter (und der größte Konkurrent von Call of Duty), auch Battle Royale beinhalten würde.

Andere Titel springen ebenfalls auf den fahrenden Zug auf. Während der E3 2018 gab es eine Unmenge von Ankündigungen über Titel wie Mavericks: Proving Grounds, Rapture Rejects und verschiedene andere, die die Weichen in Richtung Battle Royale gestellt haben.

Es lässt sich nicht leugnen, dass dies der größte Videospieltrend 2018 ist. Es wäre jedoch kurzsichtig zu behaupten, dass er der einzige ist, da es auch andere gibt, welche die Industrie weiterhin rocken.

Das Ende der Loot-Boxen

Für einige war dieser Trend unvermeidlich und die Vorzeichen unübersehbar. Für andere war es eine Überraschung und ein Schock zugleich.

Die ersten Anzeichen dafür, dass dieser Trend an Fahrt gewann, waren die Kontroversen um Star Wars Battlefront 2, die sich an der Einführung von Loot-Boxen entzündeten.

Die Spieler waren empört darüber, wie dieses „Loot Crate“-System ihren Fortschritt im Spiel beeinträchtigte. Viele von ihnen waren der Meinung, dass es unmöglich war, im Spiel Erfolg zu haben, ohne „Kreditkartenlimit erschöpft zu haben“. Alles schien sich im Spiel mehr um den Kauf dieser zufälligen Gegenstände als um das eigentliche Gameplay zu drehen.

Dies löste einen Dominoeffekt in der gesamten Branche aus. Die Reaktionen gegen Entwickler, die an der Entwicklung dieser Transaktionsart teilnahmen, veranlasste sie dazu, zukünftige Entwicklungen zu überdenken und zu planen, wie sie den Kunden ihre Content-Erstellung und Spielleitung in Rechnung stellen können.

Spiele wie Fortnite sind die treibende Kraft in dieser Hinsicht und beweisen, dass Entwickler enorme Gewinne erzielen können, indem sie einfach mehr Charaktermodelle und verschönernde Inhalte im Spiel verkaufen, die das Aussehen der Spielcharaktere verändern, aber keinen direkten Vorteil gegenüber anderen Spielern bieten.

Seit seinem Launch hat Fortnite allein einen Umsatz von mehr als 15 Millionen US-Dollar erzielt und damit bewiesen, dass es ein tragfähiges Geschäftsmodell und ein Trend in der Spielindustrie ist, der sich durchsetzen wird.

Fortnite beweist, dass Sie keine Loot-Boxen brauchen, um Profit zu machen

Dies ist eine Veränderung, die von vielen Regierungen erzwungen wird, da immer mehr Länder beginnen, sich mit der Glücksspielindustrie auseinanderzusetzen und sie zu untersuchen, indem sie Loot-Boxen als eine Form des Glücksspiels bezeichnen.

Diversity und Inclusion

Videospielentwickler erweitern ihre Reichweite auf verschiedene andere Bevölkerungsschichten, indem sie neue Kunden mit offenen Armen empfangen und hoffen, ein immer breiteres Publikum anzuziehen.

Dieser Trend hat im Laufe der Jahre zu verschiedenen Konflikten geführt, wie zum Beispiel der Ausbruch der "Gamergate"-Kontroverse, die viele Aspekte und Segmente der Spielwelt umgestaltet hat.

Gamergate zwang viele Unternehmen dazu, ihre Arbeitsweise vollständig zu überdenken, da sie unter politischem und sozialem Druck litten und damit drohte, ihre Gewinne und ihr öffentlichen Ansehen zu beeinträchtigen. Zwei Dinge, die kein Unternehmen verlieren will.

Unabhängig davon, auf welcher Seite du dich während dieser hitzigen Debatte befandest, es ist nicht zu leugnen, dass die Spielindustrie sich zunehmend auf Diversität und Inklusion konzentriert.

Inzwischen sind viele LGBT-Charaktere in AAA-Spielen verfügbar, wie zum Beispiel Tracer von Overwatch und Ellie von The Last of Us 2.

Das ist natürlich noch nicht das Ende. Andere Fortschritte wurden im Bereich Technologie und Innovation gemacht, wie zum Beispiel der Xbox Adaptive Controller, der für Spieler mit eingeschränkter Mobilität entwickelt wurde.

Ein anderes innovatives Konzept, das sich rasant zu entwickeln begann, sind Spiele, die sich auf viel ernstere Probleme konzentrieren, wie zum Beispiel psychische Erkrankungen.

Hellblade: Senua's Sacrifice ist ein solches Spiel, das großen Erfolg hatte und vor kurzem fünf Auszeichnungen von der British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) gewann, was beweist, dass Spielentwickler nicht länger auf Nummer sicher gehen müssen.

eSports wächst weiter

eSport ist ein Trend, der sich zunehmend durchsetzt, sowohl unter den Wettbewerbern als auch unter den Zuschauern.

Dies ist ein Trend, den ich seit Jahren beobachtete. Als Fan und Konsument dieses Genres erkannte ich schon vor einiger Zeit, dass dies ein ungenutztes Marktsegment war, das bald rasch ansteigen würde – und lag damit richtig.

Der eSports-Umsatz ist seit 2012 drastisch gestiegen und hat sich von 130 Millionen US-Dollar auf 655 Millionen US-Dollar 2017 erhöht. Noch erstaunlicher für diejenigen, die das Potenzial dieser Branche nicht erkennen, ist die Tatsache, wie viel größer dieses Phänomen noch werden kann. Schätzungen zufolge wird sein Umsatz bis Ende 2018 906 Millionen US-Dollar betragen und atemberaubende 1,65 Milliarden US-Dollar bis Ende 2021.

eSport wächst jedes Jahr

Dieser Umsatzanstieg korreliert sehr eng mit jüngsten Studien, die darauf hindeuten, dass Millennials eSports genauso gern wie „echten“ Sport ansehen.

Dieser Trend bringt die Entwickler aus immer mehr Segmenten der Videospielindustrie dazu, sich zu fragen, ob sie an dem eSport teilnehmen sollten oder nicht. Führende Entwickler stellen die alten Normen in Frage und bemühen sich, herauszufinden, ob man Spiele wie MMOs auch als eSport bezeichnen könnte.

Ich habe die starke Vermutung, dass dies ein Trend ist, der mit den Jahren immer stärker wird, da der eSport die „traditionelle“ Sportindustrie aufgrund des demografischen Wandels schließlich überholen wird.

PC-/Mobile-Cross-Plattform-Spiele

Ein weiterer Mini-Trend besteht darin, dass viele der Videospieltrends von 2018 eine solide Basis haben, die auf die in den letzten Jahrzehnten erzielten Erfolge aufgebaut wird.

Dazu gehören Mobilspiele und Cross-Plattform-Spiele – eine Innovation – die viele in der Spielindustrie zu ihrem Vorteil nutzen.

Mehr als je zuvor wollen die Menschen ihre Technik mitnehmen, wenn sie unterwegs sind oder ins Ausland reisen. Sie erwarten dasselbe von ihren Spielen.

Smartphones haben in dieser Branche die Nase vorn. Je mehr sie sich weiterentwickeln, desto besser wird auch das Gameplay, das sie bieten können.

Spiele, die früher nur auf PC und Spielekonsolen verfügbar waren, fangen an, die Kluft zu überwinden und die mobile Plattform zu erobern.

Nun können Spieler ihre Lieblingsspiele wie Fortnite und PUBG nicht nur am Computer oder auf der Konsole, sondern auch auf dem Mobilgerät spielen. Das Spiel The Elder Scrolls Blades, das kürzlich auf der E3 2018 angekündigt wurde, ist ein weiteres faszinierendes Beispiel, da es Crossplay zwischen VR-Mobilgeräten, PCs und Konsolen ermöglicht.

Spiele wie Elder Scrolls Blades machen deutlich, wie weit die mobile Spieleindustrie gekommen ist und zeigen, wie der Markt für mobile Spiele schneller auf Innovationen reagiert und anfängt, in Bezug auf Qualität mit traditionellen PC- und Plattform-Gameplay zu konkurrieren.

AR gegen VR

In den vergangenen Jahren glaubten alle, dass Virtual Reality (virtuelle Realität, kurz VR) das nächste große Ding sein würde. Im Jahr 2018 wird es offensichtlich, dass Augmented Reality (erweiterte Realität, kurz AR) viel mehr Perspektiven hat.

In den letzten Jahren stieg sowohl AR als auch VR an, wobei VR eine große Rolle spielte und als die neue Technologiewelle angekündigt wurde, welche die Welt verändern würde. Das mag sehr wohl der Fall sein, aber leider sind wir noch nicht da.

Augmented Reality überholt langsam VR in der Popularität

Es gab viele Probleme, welche die Entwicklung der virtuellen Realität verlangsamten. Die bemerkenswerteste davon ist die Eintrittsbarriere. VR-Headsets sind entweder sehr teuer oder von sehr niedriger Qualität, was abschrecken und den ersten Eindruck ernsthaft beeinträchtigen kann.

Augmented Reality ist eine Technologie, bei der ein computergeneriertes Bild das Blickfeld eines Benutzers auf die reale Welt überlagert, typischerweise durch ein Smartphone oder ein ähnliches Gerät. Es bedeutet also, dass diese Technologie viel einfacher und zugänglicher ist.

Obwohl AR ein teures Gerät benötigt, ist es eines, das die meisten Menschen bereits besitzen – ein Smartphone. Somit muss man doch nicht extra Geld ausgeben, um am Spiel teilzunehmen.

Pokémon Go wird als das Spiel hervorgehoben, das AR an die Spitze des Technologiebereichs brachte und die Welt im Sturm eroberte, als Millionen in das Spiel einstiegen und hofften, sie alle zu schnappen („catch ‘em all“).

Pokémon Go mag der erste große AR-Hit gewesen sein, aber es wird nicht der letzte sein, was wir sehen. Allein im Jahr 2018 gibt es eine Fülle neuer AR-Spiele und Apps, die auf den Markt kommen. Einige von ihnen sind bereits verfügbar.

Spiele wie The Machines, ARZombi, AR Dragon and ARise sind nur einige aus der Liste der Spiele, auf die wir schon gespannt warten.

Der Aufstieg der Spielindustrie in China

Obwohl dieses Thema im Westen normalerweise nicht diskutiert wird, ist die chinesische Spielindustrie im Großen und Ganzen ein Trend, der Aufmerksamkeit verdient hat.

China hat jedes andere Land in der Welt als den größten Umsatzbringer der Spielindustrie überholt. Im Jahr 2017 erzielte China allein ein Viertel aller weltweiten Einnahmen in der Spielindustrie. Es überrascht nicht, dass westliche Experten diesem Thema mehr Aufmerksamkeit schenken.

Tencent ist jetzt das größte Spieleunternehmen der Welt mit einem erschreckend hohen Umsatz von 12.701.000.000 $.

Dies ist noch schockierender, wenn man es mit einem traditionellen Unternehmen in der Videospielindustrie, wie Nintendo, mit einem Umsatz von 1.879.000.000 $ vergleicht.

China ist der profitabelste Videospielemarkt der Welt

Der Hauptträger dieses Wachstums war erneut der mobile Markt, auf den sich China offen eingelassen hat. Smartphones erleben eine Blütezeit und sind jetzt der breiten Öffentlichkeit zugänglich, wobei ein großer Prozentsatz von Menschen Mikrotransaktionen in verschiedenen Spielen ihrer Wahl durchführt.

Zusammenfassung

Noch ist nicht absehbar, welche dieser Trends sich durchsetzen werden und welche nicht, aber im Moment wirken sie sich alle in unterschiedlichem Ausmaß auf die Videospielindustrie aus.

Kurz zusammengefasst: Man kann den Einfluss, den Fortnite und sein Battle Royale-Gameplay auf den Spielemarkt ausgeübt haben, gar nicht überschätzen.

So ist es kein Wunder, dass alle interviewten YouTuber dieses Spiel in einem Gespräch über die Trends von 2018 erwähnten, solch erheblichen Einfluss auf diese Top 7 Videospiel-Trends 2018 hatte es!

Wir können nur beobachten, wie sich alles in der zweiten Jahreshälfte entwickelt und was uns im nächsten Jahr, 2019, erwartet.

Mehr lesen

Alles, was du über MMO wissen musst
13.6.2018
Cross-Play-Spiele müssen zur Industrienorm werden
Alles, was du über MMO wissen musst
1.11.2017
Online-Gaming-Trends ab 2017